ASBK-Gaststarter Miller und Schrötter sind startklar

Von Tim Althof
Bereits im September gelang es an die Öffentlichkeit: Marcel Schrötter wird in Begleitung von Jack Miller beim Finale der «Australian Superbikes» in Bend am Start stehen. Nun sind die Stars startklar für das ASBK-Finale.

In einem ersten Fotoshooting und mit dem Auftritt bei der Pressekonferenz am Donnerstag im Bend Motorsport Park begann das Saisonfinale der ASBK-Serie in «Down Under». Mit dabei sind nicht nur die üblichen Piloten aus der Australischen Superbike Meisterschaft, sondern auch einige internationale Stars.

Allen voran wird MotoGP-Star Jack Miller, der bereits im Vorjahr bei einem Gastspiel in dieser Serie auf selber Strecke auf Platz 3 fuhr, am Wochenende auf dem fünf Kilometer langen Kurs für eine spektakuläre Show sorgen und reichlich Zuschauer an die Strecke locken. Der 27-Jährige wird auf einer Ducati an den Start gehen.

«Es ist großartig, wieder zurück zu sein. Wir haben die drei Bikes vorbereitet, das war wirklich nicht einfach, wir hatten viele logistische und technische Aufgaben zu lösen. Am Ende ist es uns gelungen», freute sich Miller in der Pressekonferenz. «Wir haben jetzt viel mehr Erfahrung als im letzten Jahr, denn damals war alles ganz neu für uns. Es ist ein Wochenende im Jahr, wo ich mir auch die Hände schmutzig mache, weil ich an meinem Bike arbeite und nicht nur in der Ecke sitze. Ich bin sehr gespannt.»

Neben Miller wird auch sein Kumpel Josh Hook im Bend Motorsport Park am Start stehen. Hook wurde in dieser Saison zum zweiten Mal Langstrecken-Weltmeister mit dem Team F.C.C. TSR Honda gemeinsam mit seinen Teamkollegen Mike di Meglio, Gino Rea und Alan Techer. An diesem Wochenende wird er ebenfalls auf einer Honda am Start sein.

Der dritte im Bunde des «Thriller Motorsport»-Team vom nächstjährigen Red Bull-KTM-Werksfahrer ist Marcel Schrötter. Schrötter absolvierte dieses Jahr seine letzte Saison in der Moto2-WM für das Liqui Moly Intact GP Team und fuhr am vergangenen Wochenende bereits auf einer MV Agusta auf Phillip Island in der Supersport-WM. Dort wird auch im kommenden Jahr auf einer F3 800 RR neben Bahattin Sofuoglu am Start stehen und um Podestplätze kämpfen.

Für den Gastauftritt in Bend wird Schrötter auf einer Yamaha R1 ebenfalls für das Team «Thriller Motorsport» fahren und somit sein Debüt in einem Superbike-Rennen geben. In der Pressekonferenz betonte der 29-Jährige: «Wir sind in erster Linie nur hier, um Spaß zu haben. Ich möchte Jack danken, denn er hat uns hier her geholt und alles für uns vorbereitet.»

«Für mich geht es darum, auf das Motorrad zu springen, die Strecke und das Bike kennenzulernen am Freitag. Ich habe keine großen Erwartungen, ich möchte es einfach genießen», so der Bayer.

«Zunächst möchte ich Hook schlagen, ob es dann auch für Jack reichen wird, werden wir am Ende sehen», erklärte er mit einem großen Lächeln. «Ich werde mein Bestes geben und wir werden sehen, was möglich ist. Es wird sicher etwas Zeit benötigen, um mich an alles zu gewöhnen, aber am Sonntag möchten wir vorne sein.»

Neben Miller, Hook und Schrötter sind mit Travis Wyman aus der MotoAmerica Superbike-Klasse und Moto3-WM-Pilot Joel Kelso weitere Gäste in der ASBK an diesem Wochenende unterwegs. Die beiden Superbike-Rennen beginnen am Sonntag um 1.05 und 5.10 Uhr (MEZ).

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 03.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:37, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4