Cecchinello: «Zarco hat Verträge mit HRC und LCR»

Von Günther Wiesinger
Wie geht es im Honda-Lager nach dem inzwischen bestätigten Abgang von Marc Márquez weiter? Lucio Cecchinello geht fest davon aus, dass Johann Zarco ab 2024 in seinem LCR-Team fahren wird.

In italienischen Medien wurde zuletzt spekuliert, der bisherige Gresini-Racing-Ducati-Pilot Fabio «Diggia» Di Giannantonio werde womöglich für 2024 einen Vertrag für das LCR Honda Team erhalten. Das wurde heute von Teambesitzer Lucio Cecchinello unmissverständlich dementiert.

«Das ist eine ‘non story‘», hielt der siebenfache 125-ccm-GP-Sieger fest, der sein MotoGP-Team mit Honda seit 2006 (es begann mit Casey Stoner) betreibt. «Zarco hat Verträge mit HRC und LCR unterschrieben und wird bei uns fahren. Damit ist diese Geschichte für mich erledigt.»

Beim Japan-GP war offenkundig geworden, dass die Repsol-Honda-Manager Ersatz für Marc Márquez suchen und nicht nur bei Pedro Acosta und Miguel Oliveira angeklopft haben, sondern eventuell auch bei Augusto Fernández. Und selbstverständlich war die Vermutung aufgekommen, HRC könnte bei einem akuten Fahrermangel Johann Zarco neben Joan Mir zu Repsol Honda transferieren und Iker Lecuona vom Superbike-Team zu LCR befördern. Nicht umsonst hat HRC den Spanier 2023 schon in Silverstone, Spielberg und Barcelona bei LCR statt Rins eingesetzt und zuvor zweimal bei Repsol-Honda statt Mir oder Márquez.

Bei LCR-Honda steht bereits fest, dass Alex Rins (zweifacher Schien- und Wadenbeinbruch am 10. Juni in Mugello) nach Indonesien fliegen und dort zumindest das Freitag-Training bestreiten wird. Cecchinello: «Ja, Alex wird wie in Motegi wieder einen Comeback-Versuch machen. Wenn sich Alex nach dem FP1 gut fühlt, wird er weitermachen. Wenn nicht, wird ihn Stefan Bradl ersetzen, der auf jeden Fall nach Mandalika kommen wird.»

Zur Erinnerung: Rins verlor in Japan am Freitag 3,7 Sekunden und übergab seine Honda RC213V für den Samstag an Ersatzfahrer Stefan Bradl, der 2023 bei LCR bisher drei GP-Einsätze (Assen, Buddh Circuit und Motegi) gemacht und am Sonntag immer gepunktet hat.

Bei Repsol Honda steht bisher nur Joan Mir als Fahrer für 2024 fest. Taka Nakagami wurde als zweiter Fahrer bei LCR für 2024 präsentiert, da Texas-Sieger Rins zum Yamaha-Werksteam wechselt.

MotoGP-Ergebnisse GP-Rennen, Motegi (1.10.):

1. Martin, Ducati, 12 Rdn in 24:06,314 min
2. Bagnaia, Ducati, + 1,413 sec
3. Marc Márquez, Honda, + 2,013
4. Bezzecchi, Ducati, + 2,943
5. Aleix Espargaró, Aprilia, + 3,181
6. Miller, KTM, + 6,837
7. Augusto Fernández, KTM, + 7,587
8. Di Giannantonio, Ducati, + 8,602
9. Raúl Fernández, Aprilia, + 11,229
10. Quartararo, Yamaha, + 12,244
11. Nakagami, Honda, + 14,714
12. Mir, Honda, + 14,924
13. Crutchlow, Yamaha, + 16,057
14. Bradl, Honda, + 17,253
15. Pol Espargaró, KTM, + 24,921
16. Pirro, Ducati, + 33,962
17. Morbidelli, Yamaha, + 1:14,934 min
18. Oliveira, Aprilia, 1 Runde zurück
19. Viñales, Aprilia, 1 Runde zurück
– Zarco, Ducati, nach Sturz nicht klassifiziert
– Binder, KTM, 7 Runden zurück

MotoGP-Ergebnisse Sprint, Motegi (30.9.):

1. Martin, Ducati, 12 Rdn in 21:00,734 min
2. Binder, KTM, + 1,390 sec
3. Bagnaia, Ducati, + 5,276
4. Miller, KTM, + 6,194
5. Zarco, Ducati, + 6,315
6. Bezzecchi, Ducati, + 8,919
7. Marc Márquez, Honda, + 9,298
8. Di Giannantonio, Ducati, + 10,189
9. Viñales, Aprilia, + 12,404
10. Raúl Fernández, Aprilia, + 15,366
11. Pol Espargaró, KTM, + 15,473
12. Augusto Fernández, KTM, + 15,592
13. Mir, Honda, + 17,052
14. Oliveira, Aprilia, + 18,092
15. Quartararo, Yamaha, + 19,333
16. Morbidelli, Yamaha, + 19,645
17. Nakagami, Honda, + 21,862
18. Crutchlow, Yamaha, + 26,026
19. Pirro, Ducati, + 27,911
20. Bradl, Honda, + 28,178
– Aleix Espargaró, Aprilia, 4 Runden zurück

WM-Stand nach 28 von 40 Rennen:

1. Bagnaia, 319 Punkte. 2. Martin 316. 3. Bezzecchi 265. 4. Binder 201. 5. Aleix Espargaró 171. 6. Zarco 162. 6. 7. Viñales 139. 8. Marini 135. 9. Miller 125. 10. Quartararo 111. 11. Alex Márquez 108. 12. Morbidelli 77. 13. Oliveira 69. 14. Augusto Fernández 67. 15. Marc Márquez 64. 16. Di Giannantonio 52. 17. Rins 47. 18. Nakagami 45. 19. Raúl Fernández 36. 20. Pedrosa 32. 21. Bastianini 25. 22. Mir 20. 23. Pol Espargaró 12. 24. Savadori 9. 25. Folger 9. 26. Bradl 8. 27. Pirro 5. 28. Petrucci 5. 29. Crutchlow 3.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati, 490 Punkte. 2. KTM 272. 3. Aprilia 240. 4. Honda 142. 5. Yamaha 131.

Team-WM:
1. Prima Pramac Racing, 478 Punkte. 2. Mooney VR46 Racing 400. 3. Ducati Lenovo Team 354. 4. Red Bull KTM Factory Racing 326. 5. Aprilia Racing 310. 6. Monster Energy Yamaha 188. 7. Gresini Racing 161. 8. CryptoDATA RNF 109. 9. LCR Honda 98. 10. GASGAS Factory Racing Tech3, 88. 11. Repsol Honda 84.

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 25.02., 09:30, Motorvision TV
    Motorsport: Bathurst 12 Hour Endurance Race
  • So.. 25.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 25.02., 13:10, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So.. 25.02., 13:15, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So.. 25.02., 13:35, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So.. 25.02., 13:55, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So.. 25.02., 14:30, Bayerisches Fernsehen
    Polizeiinspektion 1
  • So.. 25.02., 14:35, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So.. 25.02., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 25.02., 15:10, N-TV
    Meine Story
» zum TV-Programm
9