Le Mans: Das Rennen live im TV und Stream

Marc Marquez (2.) gab zu: «Ich war nicht überzeugt»

Von Ivo Schützbach
Marc Marquez ist jetzt WM-Dritter

Marc Marquez ist jetzt WM-Dritter

Nach Startplatz 13 hätte sich Marc Marquez nicht träumen lassen, in beiden MotoGP-Rennen in Le Mans Zweiter zu werden. Mit diesen Ergebnissen hat sich der Gresini-Ducati-Star auf den dritten WM-Rang verbessert!

Damit hatte kaum einer gerechnet: Nachdem Marc Marquez in Le Mans im Qualifying1 hängengeblieben war, musste er den Sprint am Samstag von Startplatz 13 in Angriff nehmen. Der Mann mit der Nummer 93 ließ sich davon nicht entmutigen und legte einen Start hin, der es in sich hatte. Nach den 13 Rennrunden kreuzte er die Ziellinie als Zweiter hinter Sieger Jorge Martin.

Die MotoGP-Regeln besagen: Das Ergebnis des Qualifyings bestimmt auch die Startaufstellung für den Grand Prix am Sonntag, Marquez stand also erneut in Reihe 5. Dieses Mal war seine erste Runde nicht ganz so überragend, aber er konnte dennoch fünf Positionen gutmachen.

In der 18. von 27 Runden war Marc Dritter, die Lücke zum Führungsduo Jorge Martin und Pecco Bagnaia fuhr er ab dann sukzessive zu.

«Mein Start am Samstag war surreal, im Grand Prix kochte ich auf kleiner Flamme und überholte die Gegner Schritt für Schritt», erzählte Marquez. «Ich hatte mir die Top-5 vorgenommen, aber dann stellte ich fest, dass ich die nötige Pace habe. Dann war ich Dritter und dachte mir, das ist okay. Aber dann holte ich auf die anderen zwei auf und plötzlich war ich an ihnen dran. Ich erwartete, dass Pecco Martin angreift, aber das tat er nicht – also attackierte ich Pecco!»

Marquez kritisierte, dass ihn der Kampf mit Fabio Di Giannantonio 1,5 sec kostete. «Ohne diesen hätte ich bessere Chancen gehabt», ist der 31-Jährige überzeugt. «Dann wäre ich mehr Runden hinter den anderen zwei gefahren. Aber das ist jammern auf hohem Niveau, mein Tag war besser als gut.»

Wie hat der achtfache Weltmeister das Überholmanöver gegen Bagnaia in Kurve 9 erlebt? «Ich war nicht überzeugt», grinste Marquez. «Ich war ausgepowert, weil ich das ganze Rennen gepusht habe. Ich hatte keine Zeit zu entspannen. Dann holte ich sie ein und dachte darüber nach, zu attackieren. Dafür fühlte ich mich auf dem Motorrad aber nicht gut genug und Pecco hatte zudem eine gute Beschleunigung. Es war schwierig für mich, eine gute Überholstelle zu finden, er verteidigte sich auch gut. Aber für die letzte Runde nahm ich mir vor bereit zu sein, sollte etwas passieren. Ich sah, dass Pecco Martin nicht angriff – ich kam gut aus Kurve 8 und sagte mir, dass ich es versuchen muss.»

Mit seinem zweiten zweiten Platz am Le-Mans-Wochenende erhöhte Marc sein Konto um 29 auf 89 WM-Punkte. Damit verbesserte er sich in der Gesamtwertung auf den dritten Rang und liegt nur zwei Zähler hinter Bagnaia. Martin an der Spitze hat mit 129 Punkten bereits ein ordentliches Polster.

Ergebnisse MotoGP-Rennen Le Mans/F (12. Mai):

1. Jorge Martín (E), Ducati, 27 Runden in 41:23,709 min
2. Marc Márquez (E), Ducati, +0,446 sec
3. Francesco Bagnaia (I), Ducati, +0,585
4. Enea Bastianini (I), Ducati, +2,206
5. Maverick Viñales (E), Aprilia, +4,053
6. Fabio Di Giannantonio (I), Ducati, +9,480
7. Franco Morbidelli (I), Ducati, +9,868
8. Brad Binder (ZA), KTM, +10,353
9. Aleix Espargaró (E), Aprilia, +11,392
10. Alex Márquez (E), Ducati, +13,442
11. Raúl Fernández (E), Aprilia, +24,201
12. Johann Zarco (F), Honda, +26,809
13. Augusto Fernández (E), KTM, +27,426
14. Takaaki Nakagami (J), Honda, +30,026
15. Alex Rins (E), Yamaha, +30,936
16. Luca Marini (I), Honda, +40,000
– Jack Miller (AUS), KTM, 11 Runden zurück
– Fabio Quartararo (F), Yamaha, 11 Runden zurück
– Miguel Oliveira (P), Aprilia, 11 Runden zurück
– Joan Mir (E), Honda, 13 Runden zurück
– Marco Bezzecchi (I), Ducati, 24 Runden zurück
– Pedro Acosta (E), KTM, 25 Runden zurück

Ergebnisse MotoGP-Sprint Le Mans/F (11. Mai):

1. Jorge Martín (E), Ducati, 13 Runden in 19:49,694 min
2. Marc Márquez (E), Ducati, +2,280 sec
3. Maverick Viñales (E), Aprilia, +4,174
4. Enea Bastianini (I), Ducati, +4,798
5. Aleix Espargaró (E), Aprilia, +7,698
6. Pedro Acosta (E), KTM, +9,185
7. Fabio Di Giannantonio (I), Ducati, +11,190
8. Jack Miller (AUS), KTM, +11,516
9. Raúl Fernández (E), Aprilia, +12,257
10. Fabio Quartararo (F), Yamaha, +12,699
11. Miguel Oliveira (P), Aprilia, +13,492
12. Franco Morbidelli (I), Ducati, +15,578
13. Johann Zarco (F), Honda, +16,439
14. Alex Márquez (E), Ducati, +16,816
15. Brad Binder (ZA), KTM, +16,969
16. Takaaki Nakagami (J), Honda, +19,123
17. Augusto Fernández (E), KTM, +23,618
18. Luca Marini (I), Honda, +27,854
– Marco Bezzecchi (I), Ducati, 4 Runden zurück
– Alex Rins (E), Yamaha, 7 Runden zurück
– Joan Mir (E), Honda, 9 Runden zurück
– Francesco Bagnaia (I), Ducati, 10 Runden zurück

WM-Stand nach 10 von 42 Rennen:

1. Martin, 129 Punkte. 2. Bagnaia 91. 3. Marc Marquez 89. 4. Bastianini 89. 5. Viñales 81. 6. Acosta 73. 7. Binder 67. 8. Aleix Espargaró 51. 9. Di Giannantonio 47. 10. Bezzecchi 36. 11. Alex Márquez 33. 12. Quartararo 25. 13. Miller 24. 14. Oliveira 23. 15. R. Fernández 18. 16. Morbidelli 15. 17. Mir 12. 18. A. Fernández 13. 19. Zarco 9. 20. Rins 7. 21. Pedrosa 7. 22. Nakagami 6. 23. Marini 0.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati, 170 Punkte. 2. KTM 107. 3. Aprilia 100. 4. Yamaha 28. 5. Honda 17.

Team-WM:
1. Ducati Lenovo Team, 180 Punkte. 2. Prima Pramac Racing 144. 3. Aprilia Racing 132. 4. Gresini Racing 122. 5. Red Bull KTM Factory Racing 91. 6. Red Bull GASGAS Tech3 86. 7. Pertamina Enduro VR46 Racing Team 83. 8. Trackhouse Racing 41. 9. Monster Energy Yamaha 32. 10. LCR Honda 15. 11. Repsol Honda Team 12.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 15.06., 23:45, Motorvision TV
    Rally
  • So. 16.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 00:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 16.06., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 16.06., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 00:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 01:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 02:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
5