Stefan Bradl (Warm-up-6.): «Platz 4 oder 5 möglich»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Stefan Bradl auf der LCR-Honda in Sepang

Stefan Bradl auf der LCR-Honda in Sepang

Auch nach dem Warm-up rätselten die MotoGP-Fahrer noch über die richtige Reifenwahl. «Ich traue mir zu, um Platz 4, 5 oder 6 zu fighten», erklärte Stefan Bradl.

Stefan Bradl fährt beim Malaysia-GP in Sepang (Start heute 9 Uhr MEZ) vom vierten Startplatz weg, im Warm-up gelang dem deutschen LCR-Honda-Fahrer mit 2:01,976 min die sechstbeste Zeit hinter Márquez, Lorenzo, Pedrosa, Rossi und Dovizioso.

Bradl büsste 0,903 sec auf Weltmeister Márquez ein und sieht dem Rennen jetzt mit gewissen Sorgen entgegen.

«Wir werden wahrscheinlich vorne Probleme mit dem Medium-Vorderreifen bekommen, aber die werden alle kriegen, weil der harte zwar eher stabiler ist, aber dafür unberechenbarer in maximaler Schräglage beim Überfahren der Bodenwellen. Die anderen habe ich gehört, tendieren vorne auch zu der Medium-Mischung. Hinten gehen wir wie alle anderen auf die weiche Mischung.»

«Dass Rossi und Lorenzo am Schluss im Warm-up mit neuen Reifen Reifen rausgefahren sind, hat mich ein bisschen gewundert. Sie haben noch einen neuen Hinterreifen übrig gehabt... Lorenzo ist 2:01,3 gefahren in Runde 3, Rossi fuhr 2:01,5 in Runde 6. Das ist keine Wahnsinns-Rundenzeiten, wenn man bedenkt, dass sie zwei Reifen verwendet haben», grübelte Bradl. «Es ist jetzt ein bisschen schwierig einzuschätzen, wie gut unsere Pace fürs Rennen ist. Ich denke, Lorenzo ist vom Rennspeed ein bisschen besser als ich. Bei Rossi bin ich mir nicht sichern. Am Samstag war er nicht schneller als ich. Er ist jetzt zwar einige 2:01-min-Rzunden gefahren, aber mit einem neuen Reifen. Unserer war von Anfang an fünf Runden alt.»
Platz 6 im Warm-up, Start von Position 4: Das heisst, im Rennen wird ein Ergebnis zwischen 4 und 6 machbar sein?

Bradl nachdenklich: «Ähhh... Hm. Schwierig zu sagen. Die grossen Vier werden sicher stark sein. Dovi wird auch schnell sein. Bei ihm möchte ich schon dabei sein. Du hast schon recht, es wird einen Fight um die Plätze 4, 5 und 6 geben. Aber wir müssen abwarten, ob es trocken bleibt. Ich weiss nicht, wie gut die Yamaha drauf sein werden. Ich habe gehört, Lorenzo ist vom 38er-Vorderreifen wieder umgestiegen auf den 33er, also vom Hard zu Medium. Also ist er sich auch nicht sicher. Es haben allen Probleme, dass der Reifen vorne beim Bremsen nachlässt und extrem heiss wird. Jetzt schauen wir, was sich im Rennen tut... Kontrolliert fahren, geduldig sein. Das wird wichtig bei 20 Runden. Es wird sicher ein schwieriges Rennen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 04.08., 20:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Di. 04.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Wien 1993: Finale Muster - Ivanisevic
Di. 04.08., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 04.08., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Specials
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 2
Di. 04.08., 22:30, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Di. 04.08., 22:40, Motorvision TV
Racing Files
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
» zum TV-Programm
18