Paolo Ciabatti/Ducati: «Iannone hat riesiges Talent»

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Andrea Iannone

Andrea Iannone

Nach einer mittelmässigen MotoGP-Saison 2013 blühte Andrea Ducati 2014 bei Pramac-Ducati richtig auf. Für Ducati-Sportdirektor war das keine Überraschung.

Der Italiener Andrea Iannone war in der Moto2-Weltmeisterschaft von 2010 bis 2012 dreimal Gesamtdritter, ehe er 2013 bei Pramac-Ducati in die MotoGP-WM aufstieg und mit dem unterlegenen Material nur selten sein wahres Können zeigen konnte. Er verletzte sich mehrmals.

2014 stellte er hingegen den britischen Werksfahrer Cal Crutchlow klar in den Schatten, er fuhr fünfmal in die erste Startreihe, wurde WM-Zehnter und klassierte sich in den Rennen sechsmal unter den ersten sechs.

Auch Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti ist von der Darbietungen des 24-jährigen Italieners begeistert. «Ich habe mich vor einem Jahr sehr bemüht, dass seine Option für 2014 verlängert wurde, obwohl seine Performance 2013 nicht immer so positiv war», erklärte Ciabatti gegenüber SPEEDWEEK.com. «Aber man darf nicht vergessen: In erster Linie war im Vorjahr das Motorrad ein Problem, zweitens war Andrea in seiner Rookie-Saison. Er hatte Stürze und eine Operation. Aber ich denke, Andrea hat riesiges Talent. Er hat 2014 konstant vorne mitgemischt. Klar, es sind auch in dieser Saison einige Fehler passiert. Wem passiert das nicht? Andrea hat 2014 das gezeigt, was ich in meiner besten Hoffnungen erwartet habe. Ich habe ihm diese Ergebnisse zugetraut. Und es freut mich, dass er sie verwirklicht und umgesetzt hat.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Fr. 27.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 16:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE