Assen FP1: Andrea Iannone (Ducati) vor Dovizioso

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Das erste freie MotoGP-Training bei der Dutch-TT in Assen wurde eine Beute von Ducati-Werkspilot Andrea Iannone. Lorenzo nur auf Platz 6, Rossi 7. Márquez 11.

Nach zehn Minuten des ersten freien MotoGP-Trainings in Assen lag Maverick Vinales mit 1:36,188 min an der Spitze, dann löste ihn Avintia-Ducati-Pilot Héctor Barbera ab – er legte 1:36,164 min vor.

Danach konnte Viñales mit einer weiteren Bestzeit, der Suzuki-Star steigerte sich auf 1:35,307 min. 2. Iannone, 0,731 sec zur. 3. Lorenzo vor Barbera, Pol Espargaró, Redding, Rossi, Petrucci. 9. Marc Márquez, vor Crutchlow.
Ferner: 11. Bautista, 1:36,736. 12. Aleix Espargaró, 1:36,750 min. 13. Bradl, 1:37,254.

Nach 15 Minuten führte Ducati-Werkspilot Andrea Iannone mit 1:34,939 min. Damit lag er deutlich über der Pole-Zeit von Rossi im Jahr 2015, die bei 1:32,627 min steht.

Nach 25 der 45 Minuten im FP1 von Assen stand Iannone mit 1:34,939 min immer noch an der Spitze vor Viñales, der jetzt 0,050 sec zurücklag. 3. Rossi. 4, Redding. 5. Barbera. 6. Lorenzo. 7. Smith. 8. Petrucci. 9. Pol Espargaró. 10. Márquez, Rückstand 1.039 sec auf Iannone. 11. Dovizioso vor Bautista und Pedrosa. 15. Bradl, 1:36,372.

15 Minuten vor Schluss rückte Jorge Lorenzo mit 1:34,722 min bis auf 0,057 sec an Iannone heran, er war jetzt Zweiter. 3. Viñales. 5. Márquez 8. Rossi. 14. Bautista. 15. Bradl, 0,184 sec hinter seinem Teamkollegen. Aleix Espargaró lag zu diesem Zeitpunkt 1,6 sec hinter seinem Teamkollegen Viñales, steigerte sich aber dann auf 1:35,960 min – Platz 13.

Andrea Iannone hielt auch 3 Minuten vor Schluss noch Platz 1 mit 1:34,665 min.

Der Endstand: 1. Iannone, 1:34,665. 2. Dovizioso, 1:34,575. 3. Pol Espargaró, 1:34,649. 4. Redding. 5. Petrucci. 6. Lorenzo. 7. Rossi. 8. Viñales. 9. Smith. 10. Barbera. 11. Márquez, 0,623 sec zur. 12. Crutchlow. 13. Pedrosa. – ferner: 14. Aleix Espargaró, 1:35,365. 19. Bautista, 1:36,188. 20. Bradl, 1:36,284. 21. Rabat, 1:37,850.

Ein Dabakel erlebt bisher Honda: 11. Márquez. 12, Crutchlow. 13. Pedrosa. Ducati hingegen liegt auf den Rängen 1, 2, 4 und 5. – also vier Bikes in den Top 5.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 10:50, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 11:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • So. 20.09., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 12:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna Moto2
  • So. 20.09., 12:15, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 20.09., 12:30, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • So. 20.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
  • So. 20.09., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 20.09., 13:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm
7DE