Rossi: Viel Arbeit

Von Matthew Birt
MotoGP 800 ccm
Rossi: Nur Rang 15 unter 17 Klassierten

Rossi: Nur Rang 15 unter 17 Klassierten

Hauptgesprächsthema bei den MotoGP-Tests in Valencia war nicht Stoners starke Vorstellung mit der Honda, sondern Rossi enttäuschender 15. Rang mit der Ducati.

Ducati wird an der GP11 bis zu den Testfahrten in Malaysia im Februar 2011 zahlreiche Änderungen vornehmen müssen. Nach dem enttäuschenden 15. Rang von Superstar [*Person Valentino Rossi*] bei den Tests in Valencia besteht dringender Handlungsbedarf.

Nur zwei Fahrer waren langsamer als Rossi: Rookie [*Person Karel Abraham*] und Rückkehrer [*Person Toni Elias*]. Mit einer Bestzeit von 1:33,761 min verlor Rossi mehr als 1,5 Sekunden auf die Topzeiten von [*Person Jorge Lorenzo*] (Yamaha) und [*Person Casey Stoner*] (Honda).

Schlechtes Resultat, positiver Test: So versuchte man bei Ducati die Stimmung hochzuhalten. Immerhin hatte man sehr viele Daten und Informationen von Rossi sammeln können.

Ducati-Technikdirektor Filippo Preziosi erklärte, dass der neunfache Weltmeister Rossi vom Hinterradgrip, der Motorleistung und der Traktionskontrolle beeindruckt war. Hingegen seien die Probleme mit der Front nicht von der Hand zu weisen; in Sachen Geometrie, Gewichtsverteilung und Fahrerposition seien Anpassungen nötig.

Preziosi erklärte: «Wir müssen das Motorrad Valentino anpassen. Wir wissen, dass wir die GP11 verbessern müssen, insbesondere im Bereich der Frontpartie. Valentino hat uns äusserst präzise Informationen gegeben. Jetzt liegt es an uns, diese richtig umzusetzen.»

«Natürlich hätten wir ihm gerne ein Motorrad gegeben, mit dem er bei den Tests schneller hätte fahren können», ergänzte Preziosi. «Aber das war leider nicht der Fall. Dennoch hat Valentino in den beiden Testtagen uns alle mit seiner ruhigen Art, wie er die Dinge angeht, seiner Arbeitsweise und seiner positiven Einstellung gegenüber allem tief beeindruckt.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 19.01., 08:45, Kabel 1 Classics
    Monte Carlo Rallye
  • Di. 19.01., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
6DE