Dovizioso: «Klare Fortschritte»

Von Markus Lehner
MotoGP 800 ccm
Andrea Dovizioso: Fortschritte bei der Elektronik

Andrea Dovizioso: Fortschritte bei der Elektronik

Wegen einer aufkeimenden Grippe belegte Repsol-Honda-Pilot Andrea Dovizioso bei den Testfahrten in Valencia nur den neunten Rang.

Respol-Honda-Pilot [*Person Andrea Dovizioso*] wurde bei den Testfahrten in Valencia am zweiten Tag durch eine in der Nacht zuvor aufkeimende Grippe behindert. Dennoch testete er ein neues Fahrwerk und die jüngste Evolutionsstufe der Öhlins-Aufhängungselemente. Der Italiener verzichtete wegen seiner Erkrankung auf die Jagd nach einer schnellen Schlussrunde und klassierte sich nur als Neunter der 17 Teilnehmer. Sein Rückstand auf die Bestzeit von [*Person Jorge Lorenzo*] betrug 0,876 Sekunden.

«Ich bin sehr zufrieden mit dem neuen Material, das Honda nach Valencia gebracht hat», freute sich Dovizioso trotz seiner Erkrankung. «Auch bei der Abstimmung der Elektronik für die Traktionskontrolle und die Motorbremse waren die Fortschritte klar erkennbar. Weil Honda so viele neue Sachen mitbrachte, teilten wir uns untereinander auf. Ich konzentrierte mich auf die Elektronik, konnte aber auch ein modifiziertes Chassis testen.»

Handlungsbedarf sieht Dovizioso weiterhin bei der Stabilität beim Bremsen. «Auf dieses Gebiet müssen wir uns bei der Vorbereitung der neuen Saison unbedingt konzentrieren.»

Mit seiner Rundenzeit beziehungsweise seinem neunten Platz war Dovizioso natürlich nicht zufrieden. «Es ist nicht sehr erfreulich, mit einer solchen Klassierung in die Winterpause zu gehen. Aber am Nachmittag des zweiten Tages wurde das Fieber viel stärker, da war nichts mehr zu machen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE