GP-Sieger Ben Watson: «Kann mir niemand wegnehmen»

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MX2
Ben Watson

Ben Watson

Der britische Yamaha-MX2-Fahrer Ben Watson holte im extrem tiefen Sand von Lommel seinen ersten Motocross-Grand-Prix-Sieg und peilt jetzt den dritten Platz in der Weltmeisterschaft an.

Der dritte und letzte Event auf der Sandpiste in Lommel brachte mit Ben Watson einen neuen Grand-Prix-Sieger hervor. Dem Briten reichte dafür ein Sieg in Lauf 1 und Rang 4 im zweiten Durchgang.

Watson (23) muss 2021 altersbedingt in die MXGP-Klasse aufsteigen und gilt als Anwärter im Yamaha-Werksteam in der 450er-Klasse. Bitter: Sein belgischer Teamkollege Jago Geerts musste ausgerechnet auf seiner Heimstrecke in Lommel nach guten Starts mit den Rängen 13 und 7 vorliebnehmen und hat nur noch theoretische Chancen im WM-Kampf gegen Red Bull KTM-Ass Tom Vialle aus Frankreich.

Watsons Geheimnis: «Ich habe nach dem Start bald einen guten Rhythmus gefunden. Im Rennen habe ich eine Stelle ausfindig gemacht, an der ich die Jungs vor mir überholen konnte. Im zweiten Lauf habe ich lange gebraucht, bis ich reingekommen bin. Ich habe dann gesehen, wer vor mir und wer hinter mir ist.»

Am Ende spukte dem Briten natürlich sein möglicher, bisher größter Karriere-Erfolg durch den Kopf: «Das war ein Problem für mich, weil ich ein wenig zu enge Linien gefahren bin. Aber ich habe den Grand Prix gewonnen und das kann mir niemand mehr nehmen. Jetzt ist ein großer Brocken von meinen Schultern gefallen und ich kann mich darauf konzentrieren, weiter nach vorne zu kommen.»

Watson hat in der MX2-WM-Tabelle als Sechster immer noch Platz 3 in Reichweite. Dazu müsste er bei den drei letzten Grands Prix in Arco di Trento noch die beiden Husqvarna-Asse Jed Beaton und Thomas Kjer Olsen sowie den Dritten Maxime Renaux verdrängen.

WM-Stand nach 15 von 18 Events:

1. Tom Vialle (F), KTM, 651 Punkte
2. Jago Geerts (B), Yamaha, 577, (-74)
3. Maxime Renaux (F), Yamaha, 476, (-175)
4. Jed Beaton (AUS), Husqvarna, 456, (-195)
5. Thomas Kjer-Olsen (DK), Husqvarna, 446, (-205)
6. Ben Watson (GB), Yamaha, 440 (-211)
7. Roan van de Moosdijk (NL), Kawasaki, 417 (-234)
8. Conrad Mewse (GB), KTM, 307 (-344)
9. Ruben Fernandez (E), 279, (-372)
10. Mathys Boisramé (F), Kawasaki, 234 (-417)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE