MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Frankreich: Lucas Coenen (Husqvarna) gewinnt Lauf 1

Von Thoralf Abgarjan
Polesetter Lucas Coenen (Husqvarna) setzte sich nach dem ersten Renndrittel gegen seinen Zwillingsbruder Sacha durch und gewann in St. Jean-d'Angély den ersten MX2-Lauf. Simon Längenfelder (GASGAS) auf Platz 4.

Während des ersten Laufs der MX2-Klasse in St. Jean-d'Angély, 7. Lauf der Motocross-WM 2024, regnete es zwar nicht mehr, aber der Boden war noch immer sehr aufgeweicht. WM-Leader Kay de Wolf (Husqvarna) startete ganz links außen am Startgatter. Von dieser Position aus hatte er zwar einen weiteren Weg bis zur ersten Kurve, aber er hatte einen Plan: Er nutzte die linke Graskante der Startgeraden, um dort mehr Traktion zu haben. Der Plan ging auf und de Wolf zog den Holeshot. Doch noch in der ersten Runde wurde er von den beiden Red Bull KTM Werksfahrern, Sacha Coenen und Liam Everts, überholt. Sacha führte das Rennen 6 Runden lang an, aber von hinten rückte sein Zwillingsbruder Lucas immer näher. Lucas Coenen startete im Bereich von Platz 4 und erreichte schon in der zweiten Runde Rang 2. In Runde 7 nutzte er einen Fehler seines Bruders, übernahm die Führung und gewann das Rennen.

Hinter dem Führenden ging die Post ab: Zuerst stürzte Liam Everts und riss Kay de Wolf mit zu Boden. Beide WM-Protagonisten verloren dabei mehrere Positionen und mussten sich wieder nach vorne kämpfen. Sacha Coenen flog an einer Bergab-Passage heftig ab und musste sich danach erst einmal sammeln. Nachdem er das Rennen fortsetzte, stürzte der glücklose Belgier erneut und fiel bis auf Rang 14 zurück.

Eine erneut starke Leistung zeigte GASGAS-Werksfahrer Simon Längenfelder. Der Deutsche startete im Bereich der Top-8 und kämpfte sich trotz seines Schlüsselbeinbruchs nach vorne. Gegen Triumph-Werksfahrer Mikkel Haarup setzte er sich mit einem entschlossenen Blockpass durch, so dass der Däne sogar zu Boden ging. Am Ende musste er sich zwar Kay de Wolf geschlagen geben, der nach seinem Crash aufholte, aber Rang 4 war mehr als nur Schadensbegrenzung.

MX2 Lauf 1 St. Jean-d'Angély:

1. Lucas Coenen (B), Husqvarna
2. Andrea Adamo (I), KTM
3. Kay de Wolf (NL), Husqvarna
4. Simon Längenfelder (D), GASGAS
5. Mikkel Haarup (DK), Triumph
6. Liam Everts (B), KTM
7. Ferruccio Zanchi (I), Honda
8. Quentin Marc Prugnieres (F), Kawasaki
9. Kay Karssemakers (NL), Fantic
10. Rick Elzinga (NL), Yamaha
11. Jens Walvoort (NL), KTM
12. Julius Mikula (CZ), KTM
13. Jack Chambers (USA), Kawasaki
14. Oriol Oliver (E), KTM
15. Sacha Coenen (B), KTM
...
35. (DNF) Marc Antoine Rossi (F), GASGAS
...
DNS: Thibault Benistant (F), Yamaha
DNS: Tom Guyon (F), GASGAS


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 13:50, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Do. 13.06., 14:45, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 15:35, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Do. 13.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 17:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 13.06., 17:50, ORF Sport+
    Motorradsport: Erzbergrodeo
  • Do. 13.06., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 13.06., 19:45, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 20:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
» zum TV-Programm
5