Antonio Cairoli (KTM) zaubert zum Doppelsieg

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Cairoli (#222), Nagl (#12), Seewer (#91) und Strijbos (#22) in Ottobiano

Cairoli (#222), Nagl (#12), Seewer (#91) und Strijbos (#22) in Ottobiano

Mit seinem Doppelsieg in Ottobiano brachte sich Antonio Cairoli wieder als Titelkandidat ins Rennen, denn mit der Maximalpunktzahl von 50 Punkten verkürzte er seinen Rückstand zu Jeffrey Herlings (KTM) auf 12 Punkte.

Der neunmalige Weltmeister, Antonio Cairoli (KTM), konnte beim 11. Lauf zur Motocross-WM nicht mehr tun als die maximale Punkteausbeute aus Ottobiano mitzunehmen. Den Start zum zweiten Lauf gewann der belgische Routinier Kevin Strijbos knapp vor dem Titelverteidiger. Der Sizilianer vergeudete aber keine Zeit und übernahm sofort die Führung. Doch nach wenigen Minuten stockte den Fans der Atem, denn der Titelverteidiger ging zu Boden. «Ich hatte einen zu hohen Gang drin», erinnerte sich Cairoli. «Dadurch hatte ich keinen Vortrieb, habe danach den Motor abgewürgt und bin gestürzt.» Bis Cairoli seine Fahrt wieder aufnehmen konnte, war er auf Platz 4 zurückgefallen und Strijbos übernahm erneut die Führungsarbeit.

Cairoli: Mit Risiko und Einsatz zum Triumph
Dieser Crash hatte den Ehrgeiz des schnellen Sizilianers aber nur noch mehr angestachelt. Nach zwei weiteren Runden hatte er Tim Gajser erreicht, der Strijbos zwischenzeitlich die Führung abgenommen hatte. Der Slowene wehrte sich zwar nach Kräften, aber Cairoli wollte diesen Sieg um jeden Preis und quetschte sich in Runde 4 mit viel Einsatz und Risiko am HRC-Piloten vorbei in Führung. Cairoli konnte danach schnell Boden gutmachen und kontrollierte das Rennen von der Spitze aus. Noch wichtiger war, dass er so den Vorsprung von Jeffrey Herlings von 62 Punkten auf 12 Punkte verkürzen konnte. Die Titelentscheidung ist damit wieder offen. In zwei Wochen geht die WM in Indonesien in ihre 12. Runde. Ob Herlings dort schon wieder in Vollbesitz seiner Kräfte sein wird, ist fraglich. Cairoli ist jetzt durch seinen Triumph in Ottobiano im Vorteil.

Böser Crash von Desalle
Clement Desalle, der im ersten Lauf Zweiter hinter Cairoli geworden war, flog im zweiten Lauf in einer Rhythmuspassage nach einem Quersteher heftig ab und konnte mit Rang 20 und einem WM-Punkt nur noch Schadensbegrenzung betreiben. Zum Glück blieb der Belgier von schweren Verletzungen verschont. In der WM-Tabelle rangiert Desalle weiterhin auf Platz 3, hat aber bereits 100 Punkte Rückstand auf Cairoli auf Rang 2.

Paulin und Anstie auf dem Podium
Die beiden Husqvarna Teamkollegen Gautier Paulin und Max Anstie standen in Ottobiano gemeinsam mit Punktgleichstand auf dem Podium. Paulin wurde wegen des besseren zweiten Laufs Gesamt-Zweiter - nur einen Punkt vor Tim Gajser auf Rang 4.

Nagl: Nach gutem Start auf P9 durchgereicht
Auch im zweiten Lauf legte Max Nagl einen guten Start hin und rangierte im ersten Renndrittel in der Spitzengruppe auf Platz 5. Danach wurde Nagl allerdings von Febvre, Anstie, Seewer und van Horebeek bis auf Rang 9 durchgereicht. In der Grand-Prix-Wertung landete der deutsche auf Rang 7. In der WM rangiert der Weilheimer nach 11 von 20 Läufen weiterhin auf Platz 10. Stefan Ekerold (KTM) trat nicht zum zweiten Lauf an.

Erneut starke Schweizer
Jeremy Seewer (Yamaha) lieferte sich im zweiten Lauf packende Duelle mit Desalle und Anstie und wurde am Ende des Tages Gesamt-Sechster. Valentin Guillod, der im ersten Lauf in den Top-5 gestartet war, holte auf Gesamtrang 14 insgesamt 18 WM Punkte.

Alle Einzelheiten vom zweiten MXGP-Rennen in Ottobiano (Italien) erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Kevin Strijbos gewinnt den Start vor Antonio Cairoli. Clement Desalle, Glenn Coldenhoff, Tim Gajser, Alessandro Lupino und Max Nagl.

Noch 29 Min:
Führungswechsel! Cairoli übernimmt die Führung vor Strijbos, Desalle, Coldenhoff, Gajser, Febvre und Nagl.

Noch 25 Min:
Cairoli stürzt über das Vorderrad! Strijbos erbt die Führung. Cairoli fällt auf P4 zurück!

Noch 24 Min:
Strijbos führt vor Gajser, Desalle, Cairoli, Nagl, Paulin und Febvre.

Noch 23 Min:
Nagl rangiert weiterhin auf P5!

Noch 22 Min:
Führungswechsel! Gajser geht in einer Rhythmuspassage an Strijbos vorbei. Cairoli hat sich bereits wieder vorgearbeitet und geht ebenfalls am Belgier vorbei. Desalle stürzt auf P4 und fällt auf P8 zurück.

Noch 21 Min:
Cairoli greift Leader Gajser an!

Noch 20 Min:
Führungswechsel! Gajser macht sich breit, doch Cairoli nimmt den Schwung der Außenlinien mit und geht am Slowenen vorbei in Führung.

Noch 18 Min:
Febvre quetscht sich an Nagl vorbei. Nagl rangiert damit auf P6.

Noch 17 Min:
Desalle geht in einer Rhythmuspassage heftig zu Boden, kann aber weiterfahren.

Noch 16 Min:
Todd Waters beendet das Rennen an der Box. Shaun Simpson geht auf P17 zu Boden. Seewer geht an Nagl vorbei. Nagl rangiert damit auf P8. Strijbos kann P3 halten.

Noch 14 Min:
Cairoli hat einen Vorsprung von 4 Sekunden herausgefahren. Strijbos fällt auf P7 zurück.

Noch 8 Min:
Nagl (P8) muss sich jetzt gegen die Angriffe von Jeremy van Horebeek zur Wehr setzen.

Noch 3 Min:
Cairoli hat das Rennen unter Kontrolle und führt mit 6,8 Sekunden Vorsprung.

Noch 2 Min:
Van Horebeek schiebt sich an Nagl vorbei auf Rang 8.

Noch 2 Runden:
Jeremy Seewer fährt auf P5 wie entfesselt und kämpft verbissen gegen Max Anstie.

Letzte Runde:
Antonio Cairoli gewinnt den zweiten Lauf und damit den Grand Prix of Lombardia. Nagl kommt auf Rang 9 ins Ziel.

Ergebnis MXGP Lauf 2, Ottobiano (Italien):
1. Antonio Cairoli (ITA), KTM
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
4. Max Anstie (GBR), Husqvarna
5. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
6. Romain Febvre (FRA), Yamaha
7. Kevin Strijbos (BEL), KTM
8. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
9. Max Nagl (GER), TM
10. Evgeny Bobryshev (RUS), Suzuki
11. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
12. Alessandro Lupino )ITA), Kawasaki
13. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
14. Valentin Guillod (SUI), KTM
15. José Butron (ESP), KTM
16. Graeme Irwin (GBR), KTM
17. Tanel Leok (EST), Husqvarna
18. Erki Kahro (EST), KTM
19. Shaun Simpson (GBR), Yamaha
20. Clement Desalle (BEL), Kawasaki

Grand-Prix-Wertung:
1. Antonio Cairoli, 1-1
2. Gautier Paulin, 4-3
3. Max Anstie, 3-4
4. Tim Gajser, 6-2
5. Romain Febvre, 5-6
6. Jeremy Seewer, 8-5
7. Max Nagl, 7-9
8. Clement Desalle, 2- 20
9. Glenn Coldenhoff, 9-11
10. Kevin Strijbos, 14-7

WM-Stand nach 11 von 20 Läufen:
1. Jeffrey Herlings, 486
2. Antonio Cairoli, 474 (-12)
3. Clement Desalle, 374 (-112)
4. Romain Febvre, 354 (-132)
5. Gautier Paulin, 334 (-152)
6. Tim Gajser, 332 (-154)
7. Glenn Coldenhoff, 289 (-197)
8. Jeremy Seewer, 255 (-231)
9. Jeremy van Horebeek, 240 (-246)
10. Max Nagl, 203 (-283)
11. Evgeny Bobryshev, 183 (-303)
12. Julien Lieber, 162 (-324)
13. Max Anstie, 160 (-326)
14. Alessandro Lupino, 151 (-335)
15. Kevin Strijbos, 128 (-358)
16. Arminas Jasikonis, 111 (-375)
17. Shaun Simpson, 106 (-380)
18. Maxime Desprey, 89 (-397)
19. Tommy Searle, 70 (-416)
20. Tanel Leok, 65 (-421)
...
22. Valentin Guillod, 43 (-443)
...
33. Stefan Ekerold, 3 (-483)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 12:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 12:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
7DE