Tim Gajser (Honda): Lob für Kollegen Evans

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MXGP
Das neue Honda-Duo: Tim Gajser und Mitchell Evans

Das neue Honda-Duo: Tim Gajser und Mitchell Evans

MXGP-Weltmeister Tim Gajser musste sich im Superfinale von Mantua überraschend seinem HRC-Teamkollegen Mitch Evans beugen und streute dem Australier danach Rosen.

Das Superfinale beim traditionellen Winter-Motocross von Mantua in Italien endete am Sonntag mit einer echten Überraschung im Honda-Lager. MXGP-Neuling Mitchell Evans holte sich den Sieg und fügte somit dem Weltmeister im sechsten Rennen die erste Niederlage der laufenden Saison zu.

Gajser (23), der bisher bei Honda noch nie mit einem Teamkollegen hart zu raufen hatte, wollte im Finish des Rennens noch kontern, würgte aber in einer Kurve im mittleren Streckenteil kurz den Motor seiner Werks-Honda ab. Damit war die Sache für Neuankömmling Evans plötzlich gelaufen. Der 21 Jahre alte Australier siegte somit vor Gajser und mit Respektabstand vor dem italienischen Comebacker Tony Cairoli (34, Red Bull-KTM).

Weltmeister Tim Gajser gab sich jedoch als äußerst fairer Verlierer, gratulierte seinem neuen Teamkollegen sofort nach der Zieldurchfahrt und streute ihm dann auch noch verbal Rosen: «Es war recht nettes Racing und ich hatte dabei wirklich Spaß. Mitch war schnell, hatte hinter mir einige sehr guten Linien. Ich hatte nicht die besten Spuren und wollte mir dann seine Linien ein wenig anschauen, habe aber dann leider den Motor abgewürgt.»

Der slowenische Nationalheld Gajser, der sich im Jahr 2015 bereits in der MX2-Klasse den italienischen Meistertitel gesichert hatte, fügte hinzu: «Wir haben jetzt noch drei Wochen bis zum Start der neuen WM-Saison in Matterley Basin. Sonst habe ich in der Frühjahrszeit eher noch meine Probleme. Aber ich bin jetzt bereit für die neue WM-Saison, ich kann es kaum mehr erwarten.»

Ergebnis MX1/MX2 Superfinale Mantova:

1. Mitchell Evans (AUS), Honda
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Antonio Cairoli (ITA), KTM
4. Ivo Monticelli (ITA), KTM
5. Alessandro Lupino (ITA), Yamaha
6. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
7. Henry Jacobi (GER), Yamaha
8. Alberto Forato (ITA), Husqvarna
9. Brian Bogers (NED), KTM
10. Stephen Rubini (FRA), Honda
...
18. Tom Koch (GER), KTM

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.04., 07:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Mo. 06.04., 07:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mo. 06.04., 08:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Mo. 06.04., 08:30, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 08:35, Motorvision TV
High Octane
Mo. 06.04., 08:45, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1991: Großer Preis von Australien, Highlights
Mo. 06.04., 09:30, Eurosport
Motorsport
Mo. 06.04., 10:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mo. 06.04., 10:15, Hamburg 1
car port
Mo. 06.04., 10:30, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm
100