Henry Jacobi: Sensationelle Premiere und Holeshot!

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MXGP

Der deutsche MXGP-Rookie Henry Jacobi brillierte beim Auftakt der Motocross-WM in Matterley Basin mit zwei Top-10-Plätzen und streifte sogar eine Extra-Prämie ein.

Henry Jacobi konnte die Rennstrecke im britischen Matterley Basin in der Nähe von Winchester am Sonntagabend mit viel Ruhe und Zufriedenheit verlassen. Der Deutsche kam bei seiner Premiere in der MXGP-Klasse auf Anhieb auf den Plätzen 10 und 9 ins Ziel.

Wichtiger Faktor dabei: Jacobi blieb auf dem schwierigen Geläuf ohne Blessuren, nachdem er Ende August eine Kreuzband-Operation über sich ergehen lassen musste und daher mit Rückstand in die Vorbereitung auf seine Debüt-Saison in der Motocross-Königsklasse ging.

Auffallend: In beiden Rennen zeigte Jacobi (23) im Feld der 450er-Werks-Raketen sehr gute Starts. Im zweiten Rennen schaffte der Deutsche mit seiner Yamaha des Teams SM Action M.C. Migliori sogar knapp vor Tony Cairoli (Red Bull KTM) den Holeshot, der in der MXGP-WM mit einer Extra-Prämie von Sponsor Fox belohnt wird.

Nach seinem Holeshot fuhr Jacobi die ersten vier Runden auf Platz 6. Dann musste er noch Jeremy Seewer, GasGas-Star Glenn Coldenhoff und Mitchell Evans mit der zweiten Werks-Honda vorbeilassen. Jacobi fuhr aber konstant gute Zeiten, hatte nach Halbzeit den Schweizer Yamaha-Werksfahrer Seewer (25) wieder knapp vor sich. Im Ziel fehlten Jacobi 25 Sekunden auf den zweitplatzierten Jeffrey Herlings (Red Bull KTM), dem Laufsieger Tim Gajser (HRC Honda) um 23 Sekunden enteilt war.

«Es war ein unglaublicher Start in die MXGP-Klasse», freute sich der Thüringer, der mit seiner werksunterstützten Yamaha intensiv in der Heimat und in Italien trainiert hatte. «Ich bin wirklich happy. Jetzt werde ich weiterarbeiten, damit ich noch besser werde.»

Einer der ersten Gratulanten war nach Lauf 2 neben seiner Crew Jacobis Vater Matthias. Jacobi konnte als Neunter der Tageswertung mit 23 Punkten vier Werksfahrer hinter sich lassen. Der zweite Grand Prix des Jahres findet bereits am kommenden Wochenende im legendären Sand von Valkenswaard statt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE