Jeffrey Herlings (KTM) gewinnt Heim-Grand-Prix

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Jeffrey Herlings siegte im Sand von Valkenswaard

Jeffrey Herlings siegte im Sand von Valkenswaard

Mit einem Sieg im zweiten Lauf gewann Red Bull KTM Werksfahrer Jeffrey Herlings den Großen Preis der Niederlande in Valkenswaard vor Titelverteidiger Tim Gajser (Honda) und Arminas Jasikonis (Husqvarna).

Titelverteidiger Tim Gajser hatte trotz seines schlechten Startplatzes den ersten Lauf im Sand von Valkenswaard gewonnen. Das wollte Jeffrey Herlings (Red Bull KTM) nicht auf sich sitzen lassen, schon gar nicht bei seinem Heim-Grand-Prix und vor seinem Heimpublikum. Herlings startete perfekt in den zweiten Lauf, gewann den 'holeshot' und kontrollierte diesmal das Rennen von der Spitze. Gajser konnte das Tempo des 'fliegenden Holländers' zwar mitgehen, aber er kam nie in Schlagdistanz zu Herlings. Die beiden Piloten an der Spitze deklassierten den Rest des Feldes. Der drittplatzierte Arminas Jasikonis (Husqvarna) hatte bereits einen Rückstand von anderthalb Minuten zur Spitze. Bis auf Rang 6 (Jeremy van Horebeek) wurden alle Fahrer überrundet. Herlings und Gajser fuhren in Valkenswaard in einer anderen Liga.

Am Ende setzte sich Herlings durch, gewann den zweiten Lauf und damit seinen Heim-Grand-Prix und stellte damit die Hackordnung wieder her. Er bleibt WM-Führender mit unverändert 9 Punkten Vorsprung. WM-Dritter bleibt Antonio Cairoli, der auf Rang 5 Schadensbegrenzung betrieb, denn er überdehnte sich noch vor Saisonbeginn die Bänder im Knie.

Yamaha-Werksfahrer Jeremy Seewer stürzte auch zu Beginn des zweiten Laufs und versuchte mit verbogenem Bike weiterzufahren, doch er musste einsehen, dass er keine Chance mehr hatte und musste das Rennen aufgeben. Seewer fiel in der WM von Rang 4 auf Rang 9 zurück. Immerhin rettete der Schweizer nach seinem Crash im ersten Lauf noch 7 Punkte.

Noch schlechter lief das Wochenende für Henry Jacobi (Yamaha). Er musste bereits im ersten Rennen nach Crash die Segel streichen. Im zweiten Lauf begann seine Yamaha zu qualmen. In Runde 8 musste der Thüringer das Rennen auf P15 beenden. Mit einer Ausbeute von null Punkten fiel er in der WM-Tabelle von Platz 9 auf Platz 14 zurück.

Tom Koch (Sarholz KTM) holte im zweiten Lauf seinen ersten WM-Punkt der Saison 2020.

Alle Einzelheiten vom zweiten MXGP-Lauf in Valkenswaard erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Jeffrey Herlings gewinnt den Start vor Antonio Cairoli, Arminas Jasikonis und Tim Gajser. Jeremy Seewer, Jorge Prado, Gautier Paulin und Kevin Strijbos stürzen in der ersten Kurve. Auch Pauls Jonass stürzt in der ersten Runde.

Noch 28 Min:
Herlings führt vor Gajser, Jasikonis, Cairoli, Simpson, Monticelli, Bobryshev, Cervellin und van Horebeek. Jacobi rangiert auf P15.

Noch 26 Min:
Gajser hat Leader Herlings in Schlagdistanz. Jeremy Seewer steuert die Goggle-Lane an.

Noch 23 Min:
Seewer stürzt und verbiegt sich den Lenker. Monticelli und Tixier stürzen ebenfalls.

Noch 22 Min:
Lupino gibt mit qualmendem Bike auf.

Noch 21 Min:
Die Yamaha von Jacobi qualmt heftig.

Noch 20 Min:
Herlings kann sich leicht von Gajser absetzen.

Noch 19 Min:
Herlings führt mit 4,3 Sekunden Vorsprung vor Gajser, Jasikonis, Cairoli, Simpson und van Horebeek. Jacobi rangiert auf P12.

Noch 10 Min:
Henry Jacobi muss das Rennen auf Rang 15 aufgeben. Tom Koch hat die Punkteränge erreicht.

Noch 8 Min:
Gajser fällt nach mehreren Fehlern weiter hinter Herlings zurück. Sein Rückstand beträgt 5,5 Sekunden.

Noch 1 Min:
Gajser stürzt per 'highsider'. Damit ist das Rennen für Jeffrey Herlings entschieden.

Letzte Runde:
Jeffrey Herlings gewinnt den zweiten Lauf und damit seinen Heim-Grand-Prix vor Tim Gajser und Arminas Jasikonis.

Ergebnis MXGP Lauf 2:
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
4. Shaun Simpson (GBR), KTM
5. Antonio Cairoli (ITA), KTM
6. Jeremy van Horebeek (BEL), Honda
7. Glenn Coldenhoff (NED), GasGas
8. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
9. Evgeny Bobryshev (RUS), Husqvarna
10. Harri Kullas (EST), Honda
11. Gautier Paulin (FRA), Yamaha
12. Pauls Jonass (LAT), Husqvarna
13. Jorge Prado (ESP), KTM
14. Lars van Berkel (NED), Husqvarna
15. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
16. Petar Petrov (BUL), KTM
17. Brent van Doninck (BEL), Husqvarna
18. Tanel Leok (EST), Husqvarna
19. Samuele Bernardini (ITA), Yamaha
20. Tom Koch (GER), KTM
...
26. (DNF) Henry Jacobi (GER), Yamaha
...
29. (DNF) Valentin Guillod (SUI), Honda
...
31. (DNF) Calvin Vlaanderen (NED), Yamaha
32. (DNF) Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
...
34. (DNF) Ivo Monticelli (ITA), GasGas
DNS: Mitchell Evans (AUS), Honda
DNS: Romain Febvre (FRA), Kawasaki
DNS: Julien Lieber (BEL), Honda
DNS: Thomas Covington (USA), Yamaha

Grand-Prix-Wertung:
1. Jeffrey Herlings (2-1)
2. Tim Gajser (1-2)
3. Arminas Jasikonis (3-3)

WM-Stand nach WM-Lauf 2 von 20:
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM, 94
2. Tim Gajser (SLO), Honda, 85, (-9)
3. Antonio Cairoli (ITA), KTM, 68, (-26)
4. Clement Desalle (BEL), Kawasaki, 60, (-34)
5. Gautier Paulin (FRA), Yamaha, 58, (-36)
6. Glenn Coldenhoff (NED), GasGas, 56, (-38)
7. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna, 53, (-41)
8. Jorge Prado (ESP), KTM, 47, (-47)
9. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha, 42, (-52)
10. Jeremy van Horebeek (BEL), Honda, 39, (-55)
...
14. Henry Jacobi (GER), Yamaha, 23, (-71)
15. Brian Bogers (NED), KTM, 23, (-71)
16. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha, 23. (-71)
...
25 Valentin Guillod (SUI), Honda, 5, (-89)
...
32. Tom Koch (GER), KTM, 1 (-93)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE