Valkenswaard, Lauf 1: Tim Gajser (HRC) deklassiert das Feld

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Tim Gajser legte im ersten Lauf von Valkenswaard einen Blitzstart hin

Tim Gajser legte im ersten Lauf von Valkenswaard einen Blitzstart hin

Mit einem Blitzstart katapultierte sich Tim Gajser (Honda) vom ungünstigsten Startplatz aus ins Rennen und demütigte danach Lokalmatador Jeffrey Herlings (KTM), der zu keinem Zeitpunkt eine reale Chance hatte.

Runde 2 der Motocross-WM in Valkenswaard, dem Großen Preis der Niederlande: Anhaltende Regenfälle erschwerten die Bedingungen für alle Beteiligten.

Nach seinem Ausfall im Qualifikationsrennen musste Titelverteidiger Tim Gajser (Honda) von der ungünstigen 33. Startposition ins Rennen gehen. Doch er schaffte das schier Unmögliche, startete von weit außen, ließ das Gas stehen, wo die meisten Anderen bereits bremsten, nutzte eine Außenbande als Anlieger und befand sich nach den ersten Kurven bereits innerhalb der Top-10. Den 'holeshot' hatte Jorge Prado gewonnen. Noch bevor die erste Runde zu Ende war, hatte der slowenische HRC-Pilot sowohl Sandkönig und Lokalmatador Jeffrey Herlings als auch Leader Jorge Prado überholt. Danach kontrollierte Gajser das Rennen von der Spitze, baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus und gewann schließlich den ersten Lauf überlegen vor Jeffrey Herlings (KTM) und Polesetter Arminas Jasikonis (Husqvarna).

Jeremy Seewer (Yamaha) stürzte nach gutem Start bereits in der ersten Runde und hatte dabei noch Glück, dass er nicht von den nachfolgenden Fahrern erfasst wurde. Der Schweizer musste danach Schadensbegrenzung betreiben und kam auf Rang 7 ins Ziel.

Antonio Cairoli ist momentan weit von seiner Bestform entfernt. Er hadert mit massiven Knieproblemen. «Bei diesem Wetter ist das besonders hinderlich, weil starker Beineinsatz notwendig ist», erklärte der Sizilianer, der mit überdehnten Bändern auf Rang 10 ebenfalls nur Schadensbegrenzung betreiben konnte.

In der ersten Runde des ersten Laufs krachte es gleich mehrfach: Arnaud Tonus (Yamaha) konnte dem gestürzten Pauls Jonass (Husqvarna) nicht ausweichen und ging zu Boden. Glenn Coldenhoff (GasGas) krachte in das Wrack des gestürzten Henry Jacobi und flog über den Lenker ab. Während Coldenhoff das Rennen danach fortsetzen konnte und immerhin noch bis auf P6 nach vorne fuhr, musste der Thüringer auf Rang 26 liegend sein Rennen beenden.

Jordi Tixier holte für das deutsche Sarholz-KTM-Team die ersten WM-Punkte der Saison.

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Lauf in Valkenswaard erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Jorge Prado gewinnt den Start. Jeremy Seewer stürzt in der ersten Runde. Auch Jonass und Tonus stürzen in der Anfangsphase. Gajser rangiert auf P15, kann sich aber schnell nach vorne schieben.

Noch 28 Min:
Jacobi und Coldenhoff stürzen. Coldenhoff kracht in das Wrack von Jacobi und fliegt über den Lenker ab.

Noch 27 Min:
Gajser hat bereits P3 erreicht. Er geht außen an Herlings vorbei.

Noch 26 Min:
Führungswechsel! Gajser geht an Prado vorbei in Führung. Gajser führt vor Prado, Herlings und Jasikonis.

Noch 25 Min:
Herlings geht an Prado vorbei auf Rang 2. Jacobi ist nach seinem Crash auf P31 zurückgefallen.

Noch 23 Min:
Gajser führt vor Herlings, Jasikonis, Prado, Simpson, Paulin, Desalle, Cairoli, Cervellin und Paturel.

Noch 22 Min:
Gajser hat einen Vorsprung von 6 Sekunden vor Jeffrey Herlings.

Noch 18 Min:
Gajser kann seinen Vorsprung auf 8,5 Sekunden ausbauen. Jacobi ist auf P27 vorgefahren, Tom Koch rangiert auf P28.

Noch 14 Min:
Heftiger Crash von Shaun Simpson auf P5! Er setzt das Rennen auf P24 fort.

Noch 13 Min:
Gajser hat einen Vorsprung von 13 Sekunden herausgefahren.

Noch 8 Min:
Herlings startet einen Endspurt und kann seinen Rückstand von 13 auf 10 Sekunden verkürzen. Jacobi ist ausgefallen.

Noch 6 Min:
Paulin geht an Desalle vorbei auf P5.

Noch 1 Min:
Gajser hat seinen Vorsprung wieder auf 16 Sekunden vergrößert.

Letzte Runde:
Tim Gajser gewinnt mit einem Vorsprung von 21 Sekunden den ersten MXGP-Lauf in Valkenswaard vor Jeffrey Herlings und Arminas Jasikonis.

Ergebnis MXGP Lauf 1 :
1. Tim Gajser (SLO), Honda
2. Jeffrey Herlings (NED), KTM
3. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
4. Jorge Prado (ESP), KTM
5. Gautier Paulin (FRA), Yamaha
6. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
7. Antonio Cairoli (ITA), KTM
8. Jeremy van Horebeek (BEL), Honda
9. Glenn Coldenhoff (NED), GasGas
10. Brian Bogers (NED), KTM
11. Benoit Paturel (FRA), Honda
12. Michele Cervellin (ITA), Yamaha
13. Pauls Jonass (LAT), Husqvarna
14. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
15. Ivo Monticelli (ITA), GasGas
16. Evgeny Bobryshev (RUS), Husqvarna
17. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
18. Jordi Tixier (FRA), KTM
19. Lars van Berkel (NED), Husqvarna
20. Brent van Doninck (BEL), Husqvarna
...
25. Shaun Simpson (GBR), KTM
26. Samuele Bernardini (ITA), Yamaha
27. Tom Koch (GER), KTM
28. Valentin Guillod (SUI), Honda
...
32. (DNF) Calvin Vlaanderen (NED), Yamaha
33. (DNF) Henry Jacobi (GER), Yamaha
...
36. (DNF) Mitchell Evans (AUS), Honda
DNS: Romain Febvre (FRA), Kawasaki
DNS: Julien Lieber (BEL), Honda
DNS: Thomas Covington (USA), Yamaha

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mo. 21.09., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 21.09., 11:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
  • Mo. 21.09., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Mo. 21.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mo. 21.09., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Mo. 21.09., 14:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mo. 21.09., 15:45, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
7DE