Kyle Webster ersetzt Benoit Paturel bei JM Honda

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Kyle Webster ersetzt Benoit Paturel in der MXGP-WM

Kyle Webster ersetzt Benoit Paturel in der MXGP-WM

Der Australier Kyle Webster wird für das Team 'JM Honda Racing' von Exweltmeister Jacky Martens Ende September in Mantova in die MXGP-WM einsteigen. Webster ersetzt Benoit Paturel, der sich in Kegums das Steißbein brach.

Das in diesem Jahr neu gegründete Team 'JM Honda Racing' des früheren Motocross-Weltmeisters Jacky Martens hatte es in diesem Jahr wahrlich nicht leicht. Das junge Team, das keinen Factory-Status hat, ist auf die Unterstützung von externen Sponsoren angewiesen und wurde deshalb von der Corona-Zwangspause ohnehin schon stark gebeutelt. Erschwerend hinzu kam der plötzliche Ausstieg des belgischen Zugpferdes im JM-Rennstall, Julien Lieber. Für Lieber wurde deshalb der Neuseeländer Dylan Walsh engagiert, der in Kegums bereits am Startgatter stand, aber noch keine WM-Punkte holen konnte.

Die ersten WM-Punkte für das Team holte Benoit Paturel. Doch in Kegums stürzte der Franzose auf den Rücken und brach sich das Steißbein. Paturel wird für längere Zeit ausfallen. Martens suchte erneut nach einem Ersatzfahrer und erinnerte sich an den starken Auftritt des australischen Honda-Piloten Kyle Webster beim Motocross der Nationen 2019 in Assen. Für die Rennen in Faenza war der Einsatz des 24-Jährigen noch zu knapp. Webster wird am 27. September in Mantova in der MXGP-WM am Start stehen. Kyle Webster wurde übrigens in Südafrika geboren, verbrachte seine Kindheit im Vereinigten Königreich und lebte zuletzt in Westaustralien.

«Alles passierte sehr schnell», erklärte Webster. «Ich freue mich auf die Chance, in der MXGP-WM zu starten.» Martens wurde für dieses Projekt vom australischen Honda-Importeur 'Penrite Honda' unterstützt. Martens freut sich über den Neuzugang:
«Benoit hatte ziemlich viel Pech in diesem Jahr, aber zum Glück sind seine Verletzungen nicht sehr schlimm. Webster hat beim Motocross der Nationen gezeigt, dass er das Zeug hat, in der WM zu fahren. Ich möchte mich ausdrücklich bei 'Penrite Honda Racing' für die Unterstützung bedanken.»

Yarrive Konsky, 'Penrite Honda' Teambesitzer freut sich ebenfalls über den Transfer: «Es ist großartig, dass Honda auf globaler Ebene kooperiert, um ihre Fahrer zu unterstützen. Jacky ist ein Weltmeister. Er wird Kyle Möglichkeiten eröffnen, von denen die meisten Fahrer nur träumen können.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE