Tim Gajser (Honda): Laufsieg zum Geburtstag

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MXGP
Tim Gajser

Tim Gajser

HRC-Honda-Motocross-Star Tim Gajser fand in Faenza ausgerechnet an seinem Geburtstag aus seiner Mini-Krise.

Auf der Piste «Monte Coralli» von Faenza fand am Mittwoch der zweite von drei WM-Events statt. Die Laufsiege gingen an den Schweizer Yamaha-Werksfahrer Jeremy Seewer und Weltmeister Tim Gajser (HRC Honda) aus Slowenien. Für Gajser war es in Abwesenheit von WM-Leader Jeffrey Herlings ein wichtiger Tag, an dem er seine WM-Chance wieder erwecken konnte.

Gajser hat mit einem Schlag 41 Punkte gutmachen können. «Es war eine gutes Gefühl, rauszugehen und wieder Rennen zu gewinnen», strahlt Gajser. «Ich hatte etwas Pech bei den ersten WM-Meetings und auch sogar heute wieder. Aber ich bin extrem happy mit dem Verlauf des zweiten Rennens.»

Gajser wetzte auf der tief ausgefahrenen Piste innerhalb kürzester Zeit von Platz 7 nach dem Start auf Rang 3. Dann setzte er die beiden Red Bull KTM-Asse Tony Cairoli und Jorge Prado unter Druck. MX2-Weltmeister Prado schnappte sich der Slowene dann in der Anfahrt zu einem Table-Top-Sprung.

Gajser gesteht: «Im ersten Rennen konnte ich nicht wie gewünscht Druck machen. Aber ich bin gut gefahren und konnte auf Platz 5 ins Ziel kommen. Ich wollte dann in Lauf 2 wirklich allen zeigen, wie schnell ich sein kann. Mit dem Sieg bin ich wieder dort, wo ich sein will und in einer guten Position im WM-Kampf.»

Die Marschroute ist jetzt klar. Gajser: «Ich will mit guten Starts weitermachen am Sonntag. Dann bin ich sicher, dass ich wieder ein gutes Resultat einfahren kann.»

Für Gajser, der am Sonntag nur auf die Ränge 8 und 5 kam, war der Mittwoch nicht nur wegen des Laufsiegs ein spezieller Tag. Der Slowene hatte davor am Dienstagabend seinen 24. Geburtstag gefeiert und wurde von der Crew in der Honda-Hospitality mit einer feinen Torte überrascht.

Ergebnis MXGP Faenza 2, Lauf 2:

1. Tim Gajser (SLO), Honda
2. Jorge Prado (ESP), KTM
3. Antonio Cairoli (ITA), KTM
4. Mitch Evans (AUS), Honda
5. Glenn Coldenhoff (NED), GasGas
6. Romain Febvre (FRA), Kawasaki
7. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
8. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
9. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
10. Gautier Paulin (FRA), Yamaha
11. Jeremy van Horebeek (BEL), Honda
12. Alessandro Lupino (ITA), Yamaha
13. Brian Bogers (NED), KTM
14. Pascal Rauchenecker (AUT), KTM
15. Tanel Leok (EST), Husqvarna
16. Jordi Tixier (FRA), KTM
17. Thomas Covington (USA), Yamaha
18. Evgeny Bobryshev (RUS), Husqvarna
19. Petar Petrov (BUL), KTM
20. Dylan Walsh (GBR), Honda
24. Tom Koch (GER), KTM
29. (DNF): Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
30. (DNF): Henry Jacobi (GER), Yamaha
DNS: Jeffrey Herlings (NED), KTM

Grand-Prix-Wertung:

1. Jorge Prado, 2-2
2. Tim Gajser, 5-1
3. Jeremy Seewer, 1-7

WM-Stand nach WM-Lauf 7:

1. Jeffrey Herlings (NED), KTM, 263
2. Antonio Cairoli (ITA), KTM, 241, (-22)
3. Tim Gajser (SLO), Honda, 237, (-26)
4. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha, 217, (-46)
5. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna, 210, (-53)
6. Glenn Coldenhoff (NED), GasGas, 204, (-59)
7. Jorge Prado (ESP), KTM, 197, (-66)
8. Gautier Paulin (FRA), Yamaha, 179, (-84)
9. Romain Febvre (FRA), Kawasaki, 172, (-91)
10. Clement Desalle (BEL), Kawasaki, 168, (-95)
11. Mitch Evans (AUS), Honda, 122, (-141)
12. Jeremy van Horebeek (BEL), Honda, 122, (-141)
13. Jordi Tixier (FRA), KTM, 76, (-187)
14. Michele Cervellin (ITA), Yamaha, 73, (-190)
15. Arnaud Tonus (FRA), Yamaha, 71, (-192)
19. Henry Jacobi (GER), Yamaha, 55, (-208)
33. Valentin Guillod (SUI), Honda, 9, (-254)
39. Tom Koch (GER), KTM, 1 (-262)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:55, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 30.11., 17:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 30.11., 18:10, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 18:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 30.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 30.11., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE