Faenza 2: Erster MXGP-Laufsieg für Jeremy Seewer

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Jeremy Seewer gewann den ersten MXGP-Lauf von Faenza 2

Jeremy Seewer gewann den ersten MXGP-Lauf von Faenza 2

Der schweizerische Yamaha-Werksfahrer Jeremy Seewer gewann in Abwesenheit von WM-Leader Jeffrey Herlings (KTM) den ersten Lauf des Mittwochrennens der Motocross-WM vor Jorge Prado (KTM) und Romain Febvre (Kawasaki)

Der 7. Lauf zur MXGP-Motocross-WM in Faenza (Italien) begann mit einem Drama für den WM-Leader Jeffrey Herlings. Der Red Bull KTM Werksfahrer stürzte im freien Training schwer. Der Niederländer kam in einer Bergab-Passage in eine Spurrinne, verlor das Gleichgewicht und flog mit hoher Geschwindigkeit über den Lenker ab. Er blieb einige Zeit am Boden liegen, bevor er im Medical Center untersucht wurde. Dort wurden zwar zunächst keine Brüche festgestellt, doch 'The Bullet' war so angeschlagen, dass er heute auf den Start verzichten musste. Mit 60 Punkten Vorsprung wird Herlings die Tabellenführung dennoch in jedem Falle behalten.

Jeremy Seewer, der schon am letzten Sonntag in Faenza auf dem zweiten Podiumsrang stand, zeigte heute erneut eine starke Leistung, setzte sich in Runde 8 gegen Jorge Prado (KTM) durch, der den 'holeshot' gewonnen hatte und fuhr danach ein fehlerfreies Rennen zu seinem ersten MXGP-Laufsieg.

«Zuerst hoffe ich, dass es Jeffrey soweit gut geht und er bald auf die Strecke zurückkehren kann», erklärte der Schweizer auf dem Podium. «Ich freue mich über meinen ersten Sieg in der MXGP und hoffe auf ein ähnliches Ergebnis im zweiten Lauf.»

Hinter Seewer überquerten Prado, Febvre und Cairoli die Ziellinie. Titelverteidiger Tim Gajser haderte mit Problemen seiner Schutzbrille, die er nach der Hälfte des Rennens wegwerfen und sich mit Rang 5 abfinden musste.

Antonio Cairoli verkürzte mit Rang 4 auf Tabellenrang 2 seinen Rückstand auf WM-Leader Herlings von 60 auf 42 Punkte.

Henry Jacobi (Yamaha) erreichte in Moto 1 Rang 14. Die beiden Sarholz KTM Piloten Pascal Rauchenecker und Tom Koch kamen auf P17 bzw. P26 ins Ziel.

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Lauf von Faenza 2 erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Jorge Prado gewinnt den Start vor Mitchell Evans, Romain Febvre und Antonio Cairoli. Jasikonis und van Horebeek sind in einen Startcrash verwickelt. Auch Paulin bleibt hängen. Bobryshev und Tixier kollidieren und stürzen in der ersten Runde. Jacobi rangiert in der ersten Runde auf P15.

Noch 29 Min:
Gajser rangiert auf P5.

Noch 28 Min:
Prado führt vor Evans, Febvre, Seewer, Cairoli, Gajser, Cervellin und Lupino. Jacobi ist auf P13 vorgefahren.

Noch 23 Min:
Seewer geht innen an Evans vorbei auf P2! Auch Febvre überholt Evans. Prado führt vor Seewer, Febvre, Evans, Cairoli und Gajser. Jacobi ist auf P14 zurückgefallen.

Noch 17 Min:
Cairoli geht in einer Bergaufpassage an Evans vorbei auf P4. Gajser verliert etwas den Anschluss an die Spitzengruppe.

Noch 16 Min:
Die Top 3 trennen nur 1,2 Sekunden. Danach klafft eine Lücke von 11 Sekunden zu Cairoli.

Noch 13 Min:
Gajser fährt ohne Schutzbrille! Gajser geht an seinem Teamkollegen Evans vorbei auf Rang 5.

Noch 12 Min:
Führungswechsel! Jeremy Seewer geht an Prado vorbei in Führung.

Noch 5 Min:
Jeremy Seewer kann an der Spitze einen Crash gerade noch verhindern. Seewer führt vor Prado, Febvre, Cairoli, Gajser, Coldenhoff und Lupino.

Noch 2 Runden:
Die Top 3 sind bezogen.

Letzte Runde:
Jeremy Seewer feiert den ersten MXGP-Sieg seiner Karriere!

Ergebnis MXGP Faenza 2, Lauf 1:

1. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
2. Jorge Prado (ESP), KTM
3. Romain Febvre (FRA), Kawasaki
4. Antonio Cairoli (ITA), KTM
5. Tim Gajser (SLO), Honda
6. Glenn Coldenhoff (NED), GasGas
7. Alessandro Lupino (ITA), Yamaha
8. Gautier Paulin (FRA), Yamaha
9. Mitch Evans (AUS), Honda
10. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
11. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
12. Calvin Vlaanderen (NED), Yamaha
13. Jeremy van Horebeek (BEL), Honda
14. Henry Jacobi (GER), Yamaha
15. Brian Bogers (NED), KTM
16. Jordi Tixier (FRA), KTM
17. Pascal Rauchenecker (AUT), KTM
18. Dylan Walsh (GBR), Honda
19. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
20. Nicholas Lapucci (ITA), KTM
...
26. Tom Koch (GER), KTM
DNS: Jeffrey Herlings (NED), KTM

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
5DE