Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Honda HRC feiert in Spanien: 50 Jahre Motocross

Von Johannes Orasche
Honda feiert in Spanien am Wochenende 50 Jahre Cross-WM

Honda feiert in Spanien am Wochenende 50 Jahre Cross-WM

Honda feierte in Arroyomolinos ein halbes Jahrhundert Erfolge im Profi-Motocross und blickt auf eine ruhmreiche WM-Geschichte.

Beim spanischen Motoross-Grand Prix feiert Honda 50 Jahre des werksseitigen Engagements im Motocross-Sport. Im Jahr 1973 eroberte Gary Jones mit einer Honda-RC250M «Elsinore» den AMA-Motocross-Titel. Bei diesen Motorrad dominierte noch die Farbe Silbermetallic.

Den ersten WM-Titel (500 ccm) für die Japaner errang dann der Brite Graham Noyce im Jahr 1979. Der Belgier André Malherbe gewann danach das 500-ccm-Doppel in den Jahren 1980 und 1981. Für den Belgier folgte eine weitere WM-Krone im Jahr 1984. Honda ersetzte 1984 auch die CR-Serie durch die RC-Modellreihe.

Herausragend verlief später die 500-ccm-Erfolgsserie durch Dave Thorpe, Eric Geboers und George Jobé von 1985 bis 1991. Der Amerikaner Trampas Parker besorgte 1991 zudem noch einen 250er-Cross-WM-Titel.

Herausragend schlugen sich für Honda auch Jean-Michel Bayle und Greg Albertyn mit ihren back-to-back WM-Siegen in den Klassen 125 und 250 ccm. Bayle setzte sich 1988 und 1989 durch, Albertyn gelang dies in den Jahren 1992 und 1993. Beide zog es danach in die USA.

1994 wurde der Schwede Marcus Hansson überraschend 500er-Weltmeister als Privatier. 1995 gewann dann Alessandro Puzar, der an diesem Wochenende bei LCR-Honda in Mugello zu Gast ist, die 125er-WM. 1996 und 1997 bescherte Stefan Everts Honda zwei 250-ccm-Weltmeisterschaften. Das Doppel schaffte dann auch der Franzose Fred Bolley 1999 und 2000 im Duell gegen Pit Beirer.

In der jüngsten Vergangenheit erwies sich Tim Gajser als großer Honda-Held mit seinen bisher insgesamt vier WM-Titeln seit 2015. Er beendete eine Durststrecke. In der Saison 2022 könnte für den Slowenen die fünfte Krone hinzukommen. Mit 39 Grand Prix-Siegen ist Gajser bereits mit 25 Jahren der erfolgreichste Honda-Fahrer in der MX-Historie.

Die Bikes von Gajser und Mitch Evans wurden jetzt beim WM-Lauf in Spanien extra mit einigen optischen Andenken und Schriftzügen versehen. In Arroyomolinos war auch Takahisha Fujinami vor Ort. Die japanische HRC-Trail-Ikone hat die Teamleitung der Trial-Werks-Truppe übernommen.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 19.07., 09:55, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 10:50, Sky Sport Austria
    Formel 1
  • Fr. 19.07., 11:05, Sky Sport Austria
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 12:00, Sky Sport Austria
    Motorsport: IndyCar Series
  • Fr. 19.07., 13:00, Sky Sport Austria
    Warm Up - Das Motorsport Spezial
  • Fr. 19.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 13:15, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
» zum TV-Programm
11