Hondas Nr. 1 Tim Gajser endlich wieder bei Kräften?

Von Johannes Orasche
Tim Gajser

Tim Gajser

Honda-Star und Motocross-MXGP-WM-Leader Tim Gajser hofft für das kommende Wochenende auf eine bessere körperliche Verfassung und erinnert sich an seinen letzten Auftritt auf der klassischen Piste von Ernee.

Motocross-WM-Leader Tim Gajser (25) erlebte in Riola Sardo und in Arroyomolinos in Spanien zwei harte Wochenenden. Der Slowene zeigte sich in einer schlechten Verfassung, er wirkte nicht so aggressiv und spritzig wie gewöhnlich. Es war auch mehrfach von einem Virus die Rede, das dem HRC-Ass die Kräfte raubt.

Zuletzt in Arroyomolinos fuhr Gajser in Lauf 1 bei enormer Hitze als Zweiter hinter Maxime Renaux über die Linie und kam in Rennen 2 nicht über Position 6 hinaus. Die Kräfte reichten nicht für riskante Manöver. Gajser fuhr lediglich die Punkte nach Hause, zumal auch Hausherr Jorge Prado (Red Bull GASGAS) nach einem Ausrutscher im zweiten Rennen Schwächen zeigte.

«Ich fühle mich schon zwei Wochen lang nicht gut», bemerkte Gajser in Spanien. «Ich werde versuchen, diese Woche etwas mehr trainieren, um wieder auf den Level vor dem Sardinien-Wochenende zu kommen», kündigte der 25-Jährige an.

Nun fragt sich die Szene, ob der WM-Leader wieder voll bei Kräften ist, denn es gibt keine Pausen. Am Wochenende steht der Frankreich-Grand-Prix auf der Traditionspiste von Ernee auf dem Programm. Gajser hat wenig Rennerfahrung dort, im Jahr 2017 wurde in Ernee zuletzt ein Grand Prix gefahren. Damals musste der Honda-Mann aber verletzungsbedingt auf die Rennen in der MXGP-Klasse verzichten.

«Es geht mir von Tag zu Tag besser», meldete Gajser am Mittwoch. «Ich bin zuletzt in Ernee 2015 gefahren. Damals war es das MXDN, wo ich das B-Finale gewonnen habe. Es ist cool, dass wir dort wieder fahren. Es ist ein großartiger Event und es werden sicher viele Fans vor Ort sein.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.08., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 07:38, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 07:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Di.. 16.08., 07:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 16.08., 09:00, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di.. 16.08., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 12:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 16.08., 14:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 16.08., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Di.. 16.08., 16:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2022
» zum TV-Programm
3AT