Henry Jacobi (Honda): Entkräfteten Prado überholt

Von Johannes Orasche
	Henry Jacobi

Henry Jacobi

Der deutsche JM-Honda-Motocrosser Henry Jacobi zeigte im tiefen Sand von Lommel im zweiten Durchgang eine sehr starke Leistung und heimste insgesamt 22 WM-Punkte ein.

Henry Jacobi konnte nach dem MXGP-Heim-Event seines JM-Honda-Teams von Jacky Martens im belgischen Lommel zufrieden bilanzieren. Der 25-jährige Thüringer holte sich auf der zerfurchten Piste in Durchgang 1 nach einem mittelmäßigen Start Rang 11.

In Lauf 2 kam Jacobi dann auf P9 ins Ziel, nur wenige Meter fehlten im Ziel auf Brent van Donninck. Für den Mann aus Bad Sulza war es nach einer starken Fahrt das vierte Top-10-Ergebnis nach Kegums, Erneé und Teutschenthal. Dabei hielt sich Jacobi bis nach Rennmitte auf P14 auf.

Im Finish fuhr Jacobi auf der extrem ausgefahrenen Strecke aber weiter gute Zeiten und kam so rasch an seinen italienischen Teamkollegen Ivo Monticelli heran. Wenig später war Jacobi dann auch an Ex-MX2-Weltmeister Jorge Prado (Red Bull-KTM) dran und überholte auch noch den entkräfteten Spanier, der mit argen physischen Problemen zu kämpfen hatte. Davor war Jacobi bereits an F&H-Kawasaki-Mann Jed Beaton, Kawasaki-Werksfahrer Ben Watson und Alvin Östlund vorbeigefahren.

«Mein erstes Rennen war okay», berichtete Jacobi. «Ich hatte einen guten Start – war auf P5 oder 6 – habe dann aber durch ein paar schlechte Linien einige Plätze verloren und war lange auf P10. Am Ende habe ich noch eine Position verloren und bin als Elfter angekommen.»

«Das zweite Rennen war für mein Gefühl viel besser. Ich hatte keinen guten Start und lag zu Beginn um P17», schilderte Jacobi. «Aber ich konnte das gesamte Rennen über fighten und mich noch auf P9 verbessern. Damit bin ich happy und freue mich jetzt auf die Rennen in Schweden und Finnland.»

Für das JM-Honda-Team waren die Ergebnisse von Lommel unweit der eigenen Team-Zentrale besonders wichtig, da Jacky Martens an diesem Wochenende sogar ein eigenes Gäste-Zelt im Fahrerlager aufgebaut hatte. In der WM-Tabelle hat sich Jacobi mit den 22 WM-Punkten von Lommel gleich um zwei Positionen auf Rang 13 verbessert.

Ergebnis MXGP Lommel:

1. Brian Bogers (NL), Husqvarna, 1-3
2. Clavin Vlaanderen (NL), Yamaha, 2-2
3. Glenn Coldenhoff (NL), Yamaha, 4-1
4. Romain Febvre (F), Kawasaki, 3-4
5. Jeremy Seewer (CH), Yamaha, 6-5
6. Maxime Renaux (F), Yamaha, 5-6
7. Tim Gajser (SLO), Honda, 7-7
8. Jorge Prado (E), GASGAS, 9-10
9. Brent van Doninck (B), Yamaha, 12-8
10. Henry Jacobi (D), Honda, 11-9
11. Ben Watson (GB), Kawasaki, 10-13
12. Mattia Guadagnini (I), GASGAS, 8-16
13. Alvin Östlund (S), Yamaha, 15-12
14. Tom Koch (D), KTM, 16-14
15. Ivo Monticelli (I), Honda, 21-11
16. Jed Beaton (AUS), Kawasaki, 17-15
17. Cyril Genot (B), Honda, 14-19
18. Benoit Paturel (F), Honda, 13-29
19. Alberto Forato (I), GASGAS, 18-18
20. Harri Kullas (EST), Yamaha, 23-17
21. Jere Haavistu (FIN), KTM, 19-DNS
22. Sven van der Mierden (NL), GASGAS, 22-20
23. Kevin Brumann (CH), Yamaha, 20-21
...
26. (DNF) Jeremy van Horebeek (B), Beta, 29-24
27. Conrad Mewse (GB), KTM, 24-25

30. (DNF) Mitchell Evans (AUS), Honda, 30-DNS

MXGP WM-Stand nach WM-Runde 14:

1. Tim Gajser (SLO), Honda, 605
2. Jeremy Seewer (CH), Yamaha, 483, (-122)
3. Jorge Prado (E), GASGAS, 465, (-140)
4. Glenn Coldenhoff (NL), Yamaha, 442, (-163)
5. Maxime Renaux (F), Yamaha, 441, (-164)
6. Ruben Fernandez (E), Honda, 342, (-263)
7. Brian Bogers (NL), Husqvarna, 332, (-273)
8. Clavin Vlaanderen (NL), Yamaha, 312, (-293)
9. Pauls Jonass (LT), Husqvarna, 287, (-318)
10. Jeremy van Horebeek (B), Beta, 239, (-366)
11. Mitchell Evans (AUS), Honda, 235, (-370)
12. Ben Watson (GB), Kawasaki, 228, (-377)
13. Henry Jacobi (D), Honda, 187, (-418)
14. Jordi Tixier (F), KTM, 186, (-419)
15. Alberto Forato (I), GASGAS, 183, (-422)
16. Brent van Doninck (B), Yamaha, 181, (-424)
...
22. Tom Koch (D), KTM, 69, (-536)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3