MotoGP: KTM denkt über neues Motorkonzept nach

Tim Gajser: Ducati hat beim Honda-Star angeklopft

Von Johannes Orasche
Hinsichtlich der Farben müsste sich Tim Gajser nicht umgewöhnen

Hinsichtlich der Farben müsste sich Tim Gajser nicht umgewöhnen

MXGP-Star und Honda-Aushängeschild Tim Gajser soll eine Anfrage von Ducati Corse für deren Einstieg in die Motocross-WM 2025 vorliegen haben.

Am Rande des Motocross-WM-Events in Lugo in Spanien kursierten interessante Meldungen. Demnach soll HRC-Hoffnungsträger Tim Gajser eine Anfrage von Ducati vorliegen haben. Die Italiener wollen mit ihrem brandneuen Desmo-Cross-Bike 2025 in die WM einsteigen – Legende Antonio Cairoli (38) wurde schon im Herbst als Galionsfigur an Bord geholt.

TC222 testet derzeit und entwickelt derzeit das Ducati-Bike gemeinsam mit Alessandro Lupino, der auch schon erfolgreich Rennen bestritten hat. Der 27-jährige Gajser, seit dem Beginn seiner Profi-Karriere im Jahr 2014 bei Honda, holte in der Saison 2015 als Außenseiter die MX2-Krone, danach folgten vier weitere Titel in der Königsklasse MXGP.

Ducati plant 2025 bereits in die MXGP einzusteigen und das, wenn möglich, gleich auf höchstem Niveau. Es ist davon auszugehen, dass die Truppe von Corrado Maddii – die aktuell die Tests abwickelt – dann die Struktur stellen wird. Es gibt aber auch Stimmen, die besagen, dass die Truppe von Giacomo Gariboldi, die mit Gajser jetzt das Honda-Werksteam betreibt, dafür infrage kommt.

Fakt ist in Bezug auf die Fahrerwahl: Ducati hatte schon im Vorfeld betont, dass man in Person von Feldherr Paulo Ciabatti ziemlich jeden der verfügbaren Top-Fahrer im WM-Zirkus kontaktieren werde, was wohl auch bereits geschehen ist. Da bei Weltmeister Jorge Prado (23) die Zeichen auf Abschied in Richtung USA stehen, wäre Gajser der aktuell wohl interessanteste MXGP-Top-Fahrer. Zumal der Slowene bei den italienischen Cross-Fans seit Jahren ein sehr hohes Ansehen genießt!

Gajser hat Ende 2022 den bisher letzten mehrjährigen Vertrag unterzeichnet, der wohl Ende 2024 ausläuft. Der Mann aus Pecke ist jünger als Asse wie Romain Febvre (32) oder Jeremy Seewer (29); Jeffrey Herlings (29) hat sich unlängst weiter an KTM gebunden. Gajser spricht zudem mittlerweile gut Italienisch und hat auch einen italienischen Physio-Trainer bei HRC, mit dem er viel Zeit verbringt. Ob Ducati Gajser tatsächlich ins Grübeln bringt, bleibt offen. Durch die Offerte der Italiener wird Honda aber wohl nochmals nachbessern müssen. 


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 00:30, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Sa.. 18.05., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 01:40, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Sa.. 18.05., 03:15, Motorvision TV
    On Tour
  • Sa.. 18.05., 03:30, DF1
    The Speedgang
  • Sa.. 18.05., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 07:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 09:00, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Sa.. 18.05., 09:30, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
» zum TV-Programm
5