Tensfeld: Jordi Tixier (KTM) gewinnt Samstagsrennen

Von ADAC
ADAC MX Masters
Jordi Tixier dominierte das Samstagsrennen in Tensfeld

Jordi Tixier dominierte das Samstagsrennen in Tensfeld

Mit einem Start-Ziel-Sieg gewann Jordi Tixier (KTM Sarholz Racing Team) den ersten Lauf der ADAC MX Masters in Tensfeld und konnte seinen Vorsprung in der Tabelle weiter ausbauen.

Bei optimalen Rennbedingungen hat das Finale der ADAC MX Masters 'short season' in Tensfeld mit den ersten Wertungsläufen begonnen.

Der Franzose Jordi Tixier fuhr im ersten von insgesamt drei Wertungsläufen am Wochenende nach dem Red Bull Holeshot seiner Konkurrenz davon. Nun besitzt er bei maximal 50 noch zu erzielenden Punkten bereits 29 Punkte Vorsprung und könnte sich sogar einen Ausfall in einem der zwei noch verbleibenden Wertungsläufe leisten. «Ich bin beim Start auf Nummer sicher gegangen und habe mich für das innerste Gatter entschieden. Dadurch hatte ich den kürzesten Weg und alle Gegner auf einer Seite. Ich bin gut losgefahren und dann etwas nach rechts gezogen. Nach dem Startsieg habe ich alles gegeben und bin mit vollem Tempo gefahren. Ich versuche immer, mein Bestes zu geben, auch wenn ich einen Vorsprung besitze», kommentierte er sein Rennen.

Hinter Tixier lag zunächst Tom Koch auf dem zweiten Platz. Der Deutsche war einige Runden in einen Zweikampf mit Nathan Renkens verwickelt, wurde jedoch bei Rennmitte von dem Belgier passiert. Koch blieb zwar in dessen Reichweite, konnte ihn aber nicht mehr gefährden. Mit der Podestplatzierung schob sich Koch in der Tabelle auf den dritten Rang vor. Dort liegt er nur einen Punkt hinter Brent van Doninck, der wie Harri Kullas und Henry Jacobi wegen Terminüberschneidungen nicht in Tensfeld starten konnte.

Für ein weiteres positives Ergebnis aus deutscher Sicht sorgte Lukas Platt. Der Privatier fuhr mit deiner DW-Racing-Kawasaki hinter Gert Krestinov auf dem fünften Platz ins Ziel und liegt weiterhin in den Top Ten der Meisterschaftswertung.

Ergebnis 1. Lauf der ADAC MX Masters, Tensfeld

1. Jordi Tixier (FRA), KTM
2. Nathan Renkens (BEL), KTM
3. Tom Koch (GER), KTM
4. Gert Krestinov (EST), Honda
5. Lukas Platt (GER), Kawasaki
6. Pascal Rauchenecker (AUT), KTM
7. Mike Stender (GER), Yamaha
8. Dmytro Asmanov (UKR), KTM
9. Karlis Sabulis (LAT), KTM
10. Vsevolod Brylyakov (RUS); Honda

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE