Kasper Lynggaard: Wieder im Sand, wieder stark

Von Frank Quatember
ADAC MX Masters
Kasper Lynggaard: Top-3-Rang im ersten Lauf von Tensfeld

Kasper Lynggaard: Top-3-Rang im ersten Lauf von Tensfeld

Als das ADAC MX Masters in Tensfeld gastierte, schlug wieder die Stunde des Dänen. Aber zwei Stürze verhinderten einen grösseren Erfolg.

Der 23-jährige Däne Kasper Lynggaard mit der Startnummer 215 gehört zu den besten Sandfahrern der ADAC MX Masters-Serie und stellte das beim Rennen in Tensfeld am Wochenende unter Beweis.

Bereits beim Auftaktrennen der Serie Ende April im brandenburgischen Fürstlich-Drehna konnte der Yamaha-Pilot im zweiten Lauf der Masters-Klasse als Drittplatzierter sein erstes Laufpodium einfahren. Danach folgte ein schwarzes Wochenende im Reutlinger Schlamm und ein ordentlicher Auftritt beim Traditionsrennen in Aichwald.

Sein Teamchef Colin Streubel vom Team Yamaha Motor Deutschland - AC MoTeC by Mitas liess das letzte Wochenende seines Schützlings noch einmal Revue passieren. «Kasper konnte schon im Training zeigen, dass er zu den schnellsten Fahrern im Feld und auf Sand gehört. Sein Start zum ersten Lauf war nicht ganz optimal, aber mit einer ganz starken Leistung konnte er aufs Podium fahren. Im zweiten Lauf hatte er eine Superreaktion am Start, aber anschliessend ist er leider gestürzt. In der Folge konnte er dann schon wieder in die Punkte fahren, bis er durch den zweiten Sturz aufgeben musste. Auf jeden Fall hat Kasper hat gezeigt, was möglich ist und wir sind sehr zufrieden mit dem Podium in Lauf 1.»

Nach der Hälfte der Serie liegt Lynggaard in der Gesamttabelle auf Rang 11, ein Top-Ten-Resultat ist auf jeden Fall im Bereich des Machbaren.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE