Rückschlag: USA stellt vorerst kein Nations Team vor

Von Thoralf Abgarjan
Team USA hat seine Teampräsentation verschoben

Team USA hat seine Teampräsentation verschoben

Die für heute in Budds Creek angekündigte Präsentation des US-Nationenteams wurde offiziell wegen der ungewissen Reisesituation auf den 4. September verschoben. Die wahren Probleme der USA liegen aber woanders.

Heute sollte in Budds Creek die Präsentation des US-Teams für das Motocross der Nationen am 26. September in Mantova erfolgen. Die logische Entscheidung für die beiden Piloten der 450er Klasse, MXGP und OPEN, wären Eli Tomac (Kawasaki) und Chase Sexton (Honda).

Offiziell wird die Verzögerung mit Ungewissheiten in Hinblick auf die Corona-Situation begründet. Im Fahrerlager wird aber ein anderer Grund genannt. Nach der Absage von Ken Roczen und der Nichtteilnahme von Tim Gajser und Ruben Fernandez steht das gesamte HRC-Engagement in Mantova infrage. Davon betroffen sind auch die Lawrence-Brüder, die für Australien starten sollten. Da der einzige HRC-Starter, Tim Gajser, nicht antritt, könnte das Team keinen Grund sehen, in Mantova einen Teamtruck und die Logistik zur Verfügung zu stellen, um Chase Sexton und die Lawrence-Brüder technisch zu betreuen. Roczen selbst hatte seine Nichtteilnahme ebenfalls mit Unklarheiten in Hinblick auf die Honda-Präsenz in Mantova begründet.

Die offizielle Teampräsentation soll nun erst am 4. September im Rahmen des 11. Laufs der US Nationals in Pala stattfinden. Sollte Team USA nicht oder nur mit einem B-Team am MXoN 2021 teilnehmen können, so wäre das ein weiterer herber Rückschlag für die Veranstaltung, denn nach den Absagen von Gajser, Roczen, Febvre, Prado, Geerts und Fernandez und vielleicht auch der Lawrence-Brüder, ist die Veranstaltung ohnehin schon stark abgewertet.

Es bleibt die Hoffnung, dass die Probleme gelöst werden können und die Amerikaner am Ende doch noch mit einem konkurrenzfähigen Team teilnehmen. Ihr stärkster Gegner werden die Niederländer sein. Jeffrey Herlings und Glenn Coldenhoff sind dabei und wollen gewinnen, besonders auch gegen die besten Amerikaner.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.12., 13:50, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 01.12., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 01.12., 14:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 01.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 01.12., 15:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2021 - 6 Stunden, Highlights von Bahrain
  • Mi.. 01.12., 15:30, BR-alpha
    Länder-Menschen-Abenteuer
  • Mi.. 01.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 01.12., 17:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 01.12., 18:45, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3DE