Jimmie Johnson macht Jagd auf die Rolex

Von Oliver Runschke
NASCAR Cup Series
Neuer Anlauf für Johnson in Daytona

Neuer Anlauf für Johnson in Daytona

Nach dem fünften NASCAR-Titel in Folge fehlt Jimmie Johnson weiterhin die Rolex, die es für den Sieg bei den 24h von Daytona gibt. Das soll sich im Januar ändern.

Im Reigen der Pressekonferenzen nach seinem fünften Titel im NASCAR Sprint Cup in Folge erzählte Jimmie Johnson von seinen Plänen, im Januar einen weiteren Angriff auf die 24h von Daytona zu wagen. Sechsmal war Johnson bereits in einen Daytona-Prototypen in Daytona am Start. 2005 und 2008 verpasste er als Zweiter jeweils den Sieg, und damit die Rolex - Modell Daytona - , die es für den Sieg gibt, nur knapp.

Zum vierten Mal in Folge startet Johnson Ende Januar im Gainsco-Riley-Chevrolet von Bob Stallings, Teamkollegen des neuen und alten Sprint Cup-Champions sind wie in den letzten drei Jahren Alex Gurney und John Fogarty. Ob Jimmy Vasser, der das Fahrerquartett in den letzten drei Jahren abrundete, auch 2011 wieder mit von der Partie ist, steht noch nicht fest.

«Wie der übrige Teil der Motorsportwelt haben wir sehr viel Respekt vor Jimmie, nicht nur für seine Leistungen auf der Strecke, sondern auch für seine sehr bodenständige Art», sagt Alex Gurney über seinen neuen Teamkollegen. «Wir sind froh ihn im Team zu haben und hoffentlich können wir im Januar ein weiteres Stück Geschichte schreiben.»

Beim Vortest in der kommenden Woche in Homestead, dem zweiten Test mit den neuen Continental-Reifen, wird die Testarbeit noch Gurney/Fogarty obliegen. Johnson wird den Riley-Chevrolet vermutlich Anfang Januar in Daytona ausprobieren.

Wie Jimmie Johnson zum fünften Titel in Folge fuhr, lesen Sie in der neuen Ausgabe der SPEEDWEEK, für 2,- Euro im gut sortieren Zeitschriftenhandel.

Mehr über...

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 21:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 16.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6AT