Brent Dewar neuer operativer NASCAR-Geschäftsführer

Von Lewis Franck
NASCAR Cup Series
Brent Dewar

Brent Dewar

Brent Dewar ist der neue operative Geschäftsführer (COO) der NASCAR.

Der NASCAR-Vorsitzende und CEO Brian France hat am Mittwoch Brent Dewar als neuen operativen Geschäftsführer (COO) der NASCAR vorgestellt. Dewar war zuvor Vizepräsident bei Chevrolet und zuständig, die Marke in zahlreichen Märkten zu vertreiben. Allerdings kommt er mit dem Hintergrund der Position des Geschäftsführers der C 6 Corvette, die die 24 Stunden von Le Mans gewinnen konnte.

«In Brent Dewar bekommen wir eine erfahrene Führungsperson hinzu, die große Erfahrungen in der Automobilbranche vorzuweisen hat, inklusive einer innigen Passion für die NASCAR und andere Motorsportformen. Brent bringt Kreativität, Tatendrang, Intelligenz, Geschäftssinn und ein klares Verständnis von unseren Zielen und Herausforderungen in der NASCAR mit. Zudem ist er ein Teamplayer. Eine wichtiger Charakterzug, wenn wir in der kommenden Dekade mit den Herstellern, Teams, Strecken, TV-Partnern und vielen weiteren sprechen werden, um unseren Sport voranzubringen», sagte France. Bei Chevrolet habe sich Dewar dem ganzen Business analytisch angenähert.

«Wir haben eine Kosten-Nutzen-Rechnung aufgestellt und dabei gelernt, dass die NASCAR wegen der großen Loyalität der Fans ein großartiger Platz ist, um zu investieren. In meiner jetzigen Position werde ich mit großartigen Teams und Leuten zusammenarbeiten. Meine Hoffnung ist es, das Ökosystem vorwärts zu bringen.» Als neuer COO der NASCAR hofft Dewar einiges zu bewegen. Und es gibt einiges, was er bereits in den ersten 100 Tagen erreichen möchte.

«Ich arbeite mit Mike Helton weiterhin an einer Wettbewerbsreform, die zu Beginn des neuen Jahres veröffentlicht wird. Und das ist sehr aufregend. Daneben haben wir Initiativen auf Industrieebene, die mir sehr am Herzen liegen: die digitale und soziale Kommunikation. Dewar erklärte zudem, dass seine Verbindung zur NASCAR die Chance gab zu sehen, wie France die Serie führt. Er sagte, er sei aufgeregt, seinen Enthusiasmus für den Rennsport mit in seine neue Position zu bringen.

«Durch die enge Zusammenarbeit im vergangenen Jahr wurde ich durch Brians Vision der NASCAR-Zukunft ebenso beeindruckt wie durch die talentierten Menschen, die er hat, um die Ziele zu erreichen. Ich habe eine große Leidenschaft für den Motorsport, und ich freue mich meine Erfahrungen, Ideen und Beziehungen zu erweitern. Damit wir die NASCAR in die richtige Position für eine große Zukunft bringen.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
17