Danica Patrick vor NASCAR-Vertrag

Von Lewis Franck
NASCAR Cup Series
NASCAR oder nicht NASCAR? Danica überlegt.

NASCAR oder nicht NASCAR? Danica überlegt.

Monatelange Spekulationen könnten bald beendet sein. Offenbar ist es nur noch eine Frage von wenigen Tagen, bis Danica Patrick einen NASCAR-Vertrag unterschreibt.

[*Person Danica Patrick*], die bisher einzige Frau, die ein IndyCar-Rennen gewonnen hat (Motegi 2008), wurde bereits mit vielen NASCAR-Teams in Verbindung gebracht. Nach Angaben des Sportsender ESPN stehen Ihre Manager nun offenbar kurz vor dem Abschluss eines Zwei-Jahres-Vertrages mit [*Team JR Motorsport*] für die Nationwide-Serie. JR Motorsport gehört [*Person Dale Earnhardt jr.*] und ist wie auch Stewart Haas Racing eng mit Hendrick Motorsports verwoben. Hendrick Motorsports gilt als das beste NASCAR-Team.

Spät am Mittwochabend vermeldete Mike Davis, ein Sprecher von JR Motorsports, über den Kurznachrichtendienst Twitter eine Reaktion auf die Gerüchte: «Gespräche mit Danica waren bisher nur Gespräche. Es gibt nichts Neues. Wir fühlen uns geehrt, eines der Teams zu sein, mit denen sie verhandelt.»

Erst kürzlich hat Patrick ihren IndyCar-Vertrag mit Andretti-Green-Racing verlängert, aber die IRL-Saison umfasst nur 17 Rennen, was Patrick viel Zeit geben würde, sich auch in der NASCAR zu engagieren. Schon machen Spekulationen die Runde Ihre ersten Rennen könnte bereits eine ARCA-Runde in Daytona oder das Nationwide-Rennen in Kalifornien im kommenden Jahr sein, wenn nicht sogar schon bei der NASCAR in Daytona im Februar.

Im Oktober beim Rennen in Kalifornien sagte Earnhardt jr. gegenüber Terry Blount von ESPN zum Thema Patrick: «Ich betrachte uns als Freude. Es ist interessant ihr Interesse an der NASCAR zu sehen. Es ist sicherlich interessant für uns alle und wenn wir ein Teil davon sind, werden wir sehen wo die Reise hingeht.»

Nach dem Sieg von Jimmy Johnson in Kalifornien wurde Hendrick auf der Pressekonferenz gefragt, wie relevant Danica Patrick für die NASCAR wäre. «Ich glaube nicht das sie wichtig für die Zukunft unseres Sports ist. Sie würde dem Sports aber sicherlich neue Dimensionen eröffnen, wenn Sie eines Tages in der Nationwide oder im Sprint-Cup antritt.»

Auch wenn viele erfahrene NASCAR-Piloten bereits Ihre bedenken über Starts in zwei Serien geäussert haben, würde Patrick bei einem Team unter dem Dach von Hendrick nicht nur das beste Material haben, sondern auch alle Chancen erfolgreich zu sein.
 
Aber auch wenn Sie in der NASCAR keinen Erfolg hat, wäre nicht viel verloren. Patrick bliebe immer noch der Drei-Jahres-Vertrag in der IndyCar und Ihr Cockpit bei Andretti-Green.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE