Classic & SuperclassiX Endurance jetzt auch in Assen

Von Wolfhard Töns
Zu den bisherigen beiden Classic- und SuperclassiX Endurance-Rennen in Oschersleben und dem Lauf im französischen Chambley kommt in der Saison 2020 ein 4-Stunden-Rennen in Assen (Niederlande) hinzu.

Immer mehr Freunde und Teams findet der Endurance-Sport mit Sport-und Rennmotorrädern aus dem letzten Jahrtausend – also vor 2000. Die Technik ist auch für Amateurteams überschaubar, die Motorräder sind bezahlbar und die Atmosphäre im Fahrerlager ist kollegial.

Den Stein ins Rollen brachte hierzulande Art Motor, die 2001 den Gedanken aus Spanien nach Deutschland holten und sich in 2017 mit dem Classic Endurance e.V. verbündeten, um eine nationale Classic Endurance-Meisterschaft ins Leben zu rufen. Die SuperclassX by Art Motor wurden gleich mit Blick auf die Zukunftsfähigkeit hinzugenommen, so dass Motorräder bis1998 an den Start gehen können.

In drei Läufen pro Jahr wurden bisher die Champions gekürt. 2019 waren das in der Classic Endurance das Team Silent Hektik auf Moto Guzzi und das Preuss Racing Team auf vergaserbestückter Yamaha R6 in der SuperclasssX Endurance.

Der Kampf um die Meisterschaft war schon spannend, aber in 2020 verspricht er noch spannender zu werden, denn zu den bisherigen beiden Läufen in Oschersleben und dem Lauf im französischen Chambley (bei Metz) kommt für 2020 ein 4 Stunden-Rennen in Assen (NL) hinzu.

In der Classic Endurance starten 18 zöllige ClassiX und Big ClassiX bis 1986., in der 4 Klassen der SuperclassiX Endurance - TT F3 bis TT Open - 17 Zoll Bikes bis 1998. Eine Lizenz wird nicht verlangt, teilnehmen dürfen Teams mit wahlweise einem Motorrad oder mit 2 Bikes – wer mit nur einem Bike ausrückt, bekommt zum Ausgleich eine Bonusrunde gutgeschrieben.

DIE VIER LÄUFE DER SAISON 2020
02. & 03. Mai - Oschersleben (4 Stunden)
05. & 06. Juni - Assen (4 Stunden)
14. & 15. August - Chambley (3 Stunden)
19. & 20. September - Oschersleben (4 Stunden)

Infos und Anmeldung bei Art Motor (02246 169 169) und auf classicendurance.com.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 20.05., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 20.05., 00:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 20.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 20.05., 03:55, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Fr.. 20.05., 04:20, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Fr.. 20.05., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 20.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 20.05., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 20.05., 05:55, DMAX
    Offroad Survivors
  • Fr.. 20.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4AT