San Juan, FP3: Fahrer verbessern sich um 5 Sekunden!

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Toprak Razgatlioglu fuhr Bestzeit

Toprak Razgatlioglu fuhr Bestzeit

​ Die Klagen über die miserablen Streckenbedingungen bei der Superbike-WM in San Juan zeigen Wirkung: Von Freitag auf Samstag fand eine Reinigung statt, jetzt sind die Zeiten wieder auf dem Niveau von 2018.

In 1:43,614 min fuhr Alvaro Bautista (Ducati) am Freitag Bestzeit und blieb damit 4,5 sec hinter der schnellsten Rennrunde (1:39,175 min). Am Freitag war so viel Sand auf der Strecke, dass die Fahrer den San Juan Villicum Circuit als «gefährlich» und den Streckenzustand als «miserabel» beschrieben.

Von Freitag auf Samstag wurde die Strecke gereinigt, zusätzlicher Gummiabrieb und niedrigere Temperaturen am Samstagmorgen sorgten für eklatante Zeitverbesserungen. Alle Fahrer steigerten sich um 4 bis 5 sec, für die Bestzeit sorgte Toprak Razgatlioglu (Puccetti Kawasaki) in 1:39,651 min.

Wenn um 13 Uhr Ortszeit, San Juan liegt fünf Stunden hinter MESZ, die Superpole beginnt, können wir mit einem Rekord rechnen. Aktuell hält diesen Marco Melandri (Ducati) in 1:39,012 min.

Razgatlioglu fuhr 0,268 sec schneller als Bautista und 0,314 sec als Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) auf Platz 3. Sandro Cortese (+0,612 sec) und Markus Reiterberger (+2,766 sec) landeten auf den Plätzen 8 und 17.

Kombinierte Zeitenliste nach FP3:

1. Razgatlioglu, Kawasaki, 1:39,651 min
2. Bautista, Ducati, +0,268 sec
3. Rea, Kawasaki, +0,314
4. Van der Mark, Yamaha
5. Lowes, Yamaha
6. Davies, Ducati
7. Baz, Yamaha
8. Cortese, Yamaha
9. Rinaldi, Ducati
10. Haslam, Kawasaki
11. Melandri, Yamaha
12. Laverty, Ducati
13. Camier, Honda
14. Torres, Kawasaki
15. Delbianco, Honda
16. Sykes, BMW
17. Reiterberger, BMW
18. Kiyonari, Honda
19. Mercado, Kawasaki

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Di. 20.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Di. 20.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Di. 20.10., 14:35, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Di. 20.10., 15:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Di. 20.10., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE