Superbike-WM

Superbike-WM 2020: BMW wartet bis zum letzten Tag

Von - 14.01.2020 07:10

In etwas mehr als einer Woche nehmen die Team wieder ihr Test-Programm für die Superbike-WM 2020 auf. Schon in wenigen Tagen folgen die ersten Präsentationen, BMW lässt sich damit die meiste Zeit.

Die Zusammensetzung der Teams für die Superbike-WM 2020 steht schon länger fest. Nach den PR-Mitteilungen der Fahrerverpflichtungen folgt vor dem Saisonauftakt traditionell eine mehr oder weniger aufwendig durchgeführte Team-Präsentation.

Den Anfang macht das Pata-Yamaha Werksteam, dass am 18. Januar ihr aus Michael van der Mark und Toprak Razgatlioglu bestehende Fahrer-Duo auf der Motorradmesse «Motor Bike Expo» in Verona vorstellen wird.

Der junge Türke wechselte zwei Jahren im Puccetti-Team nach einem Streit mit Kawasaki zum Hersteller mit den drei gekreuzten Stimmgabeln im Logo. Pikanterweise präsentiert das Team von Manuel Puccetti an selber Stelle nur einen Tag später Xavi Fores als seinen neuen Piloten. 

Das Aruba Ducati-Werksteam wartet die Januar-Test ab, bevor es am 12. Februar in Scott Redding als neuen Teamkollegen von Chaz Davies offiziell vorstellen wird. Schauplatz ist Imola.

Überhaupt keine Eile hat BMW Motorrad: Erst am 27. Februar, nach dem letzten Wintertest auf Phillip Island und nur einen Tag vor dem ersten offiziellen Training der neuen Saison, wird im fernen Australien das Team um Tom Sykes und Eugene Laverty präsentiert.

Bereits berichtet hatte SPEEDWEEK.com von den Präsentation von Kawasaki (6. Februar in Barcelona) und dem neuen offiziellen Honda-Werksteam (21. Februar in Tokyo).

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Auf der EICMA 2019 stellte BMW das Superbike-Projekt vor – nicht das Team © BMW Auf der EICMA 2019 stellte BMW das Superbike-Projekt vor – nicht das Team

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 21.01., 08:50, Motorvision TV
High Octane
Di. 21.01., 10:15, Hamburg 1
car port
Di. 21.01., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 21.01., 12:45, Motorvision TV
On Tour
Di. 21.01., 14:15, NDR Fernsehen
die nordstory - Schlossherren auf Zeit
Di. 21.01., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 21.01., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 21.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Di. 21.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Di. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm