Superbike-WM

Ducati Panigale V4R: «Motor und Chassis jetzt besser»

Von Ivo Schützbach - 12.02.2020 12:05

Ducati will mit Chaz Davies oder Scott Redding nach 2011 endlich wieder den Titel in der Superbike-WM gewinnen. Vor genauen Vorhersagen für die Saison 2020 hüten sich die beiden Werksfahrer.

Alvaro Bautista (16) und Chaz Davies (1) gewannen 2019 gemeinsam 17 von 37 Rennen für Ducati, der Weltmeistertitel ging aber zum fünften Mal in Folge an Jonathan Rea und Kawasaki.

2020 will Ducati endlich wieder triumphieren, das gelang zuletzt 2011 mit Carlos Checa.

«Mein Sieg in Laguna war ein unglaublicher Tag», erinnerte sich der 30-fache Laufsieger Chaz Davies. «Das war mein erster Sieg mit der Panigale V4R und unglücklicherweise auch mein bislang letzter. Wenn du in Laguna Seca gewinnst, dann ist das immer sehr speziell. Das ist, wie wenn ich Rennen in Imola gewinne, auch das ist eine einmalige Strecke.»

Scott Redding kommt als Britischer Superbike-Meister in die WM, zuvor fuhr der Engländer fünf Jahre MotoGP und wurde 2013 Vizeweltmeister in der Moto2-Klasse.

«Ich fühle mich bei Aruba Ducati sehr willkommen, glücklich und entspannt», erzählte der 27-Jährige bei der Teampräsentation im Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola. «Es ist wichtig, dass ich mit allen im Team gut auskomme, auch mit meinem Teamkollegen. Wir hatten schon bei den ersten Tests einiges gemeinsam zu lachen, ich kann mir keinen besseren Platz vorstellen.»

Redding gehörte bei allen Wintertests zu den Schnellsten: «Alle haben gut gearbeitet, um mir ein gutes Paket hinzustellen. Es ist sehr wichtig, dass du mit einem guten Gefühl für das Motorrad in die Saison startest. Ich bin zuversichtlich, wir haben gute Chancen auf eine erfolgreiche Saison.»

Davies ergänzte: «Entscheidend ist, dass wir so gut wie möglich in die Saison starten. Meine Situation heute ist eine ganz andere als vor einem Jahr, körperlich bin ich wieder 100-prozentig fit. Und in Bologna haben alle einen wundervollen Job erledigt, um das Motorrad an mich anzupassen. Der Motor und das Chassis sind jetzt besser, ich habe viel Vertrauen in das Team. Deshalb glaube ich, dass wir eine hervorragende Saison haben werden.»

Ducati-Geschäftsführer Claudio Domenicali meinte: «Wir haben zwei sehr gute Fahrer und unsere Motorräder sind bestens vorbereitet. Ich kann nur noch allen viel Glück für die Saison wünschen – gebt Vollgas!»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 21.02., 05:40, Motorvision TV
Truck World
» zum TV-Programm
90