Phillip Island, FP2: Redding auf Ducati überragend

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Scott Redding

Scott Redding

Egal ob im Nassen oder Trockenen, Ducati-Werksfahrer Scott Redding war der dominierende Fahrer in den beiden freien Trainings der Superbike-WM auf Phillip Island am Freitag. Honda stärker als Kawasaki und BMW.

Zweimal regnete es am Freitag bereits auf Phillip Island: Vor FP1 der Superbike-Klasse und zum Ende von FP1 der Supersport-Piloten.

Als am Freitagnachmittag um 15 Uhr FP2 begann, zeitlich ist Südaustralien zehn Stunden vor MEZ, präsentierte sich der Grand Prix Circuit in bestem Zustand. Bei 19 Grad Celsius Luft- und 28 Grad Asphalttemperatur herrschten ähnliche Verhältnisse wie bei den Tests am Montag und Dienstag, nur der Wind war stärker.

In der zweiten 50-Minuten-Session dauerte es lediglich fünf Minuten, dann legte Honda-Ass Leon Haslam in 1:30,936 min eine Spitzenzeit vor.

Nach elf Minuten wurde das Training unterbrochen, weil in einer Kurve ein Stück Plastik auf der Strecke lag.

Haslams Bestmarke hielt bis zwei Minuten vor Ende, dann stürmte Ducati-Werksfahrer Scott Redding an die Spitze, der bereits im nassen FP1 der Schnellste war. In 1:30,436 min fuhr der Engländer schneller als Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) bei seiner Bestzeit während der Tests.

In der letzten fliegenden Runde gab es zwar reihenweise Bestzeiten in den ersten beiden Sektoren, an Redding kam letztlich aber keiner heran. Der Britische Meister fuhr 0,418 sec schneller als Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha) auf Platz 2!

Leon Haslam brachte die beste Honda auf Platz 4, Rea die beste Kawasaki auf Rang 6 und BMW-Werksfahrer Tom Sykes wurde Siebter.

Sandro Cortese kam bei seinem Debüt für Pedercini Kawasaki in den Tests auf eine Bestzeit von 1:31,565 min, in FP2 konnte sich der Schwabe auf 1:31,397 min steigern, was Platz 12 bedeutet.

Ergebnisse Superbike-WM Phillip Island, FP1 + FP2:

1. Scott Redding (GB), Ducati, 1:30,436 min
2. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, +0,418
3. Michael van der Mark (NL), Yamaha, +0,469
4. Leon Haslam (GB), Honda, +0,500
5. Loris Baz (F), Yamaha, +0,537
6. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, +0,542
7. Tom Sykes (GB), BMW, +0,725
8. Alvaro Bautista (E), Honda, +0,765
9. Michael Rinaldi (I), Ducati, +0,777
10. Xavi Fores (E), Kawasaki, +0,829
11. Alex Lowes (GB), Kawasaki, +0,900
12. Sandro Cortese (D), Kawasaki, +0,961
13. Chaz Davies (GB), Ducati, +1,042
14. Eugene Laverty (IRL), BMW, +1,311
15. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, +1,462
16. Federico Caricasulo (I), Yamaha, +1,572
17. Maximilian Scheib (RCH), Kawasaki, +1,594
18. Leon Camier (GB), Ducati, +2,213
19. Takumi Takahashi (J), Honda, +4,559

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 05.08., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 05.08., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 05.08., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 05.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 05.08., 19:35, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Do.. 05.08., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Do.. 05.08., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 05.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 05.08., 21:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE