Midori Moriwaki: «War interessiert an Sandro Cortese»

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

HRC-Präsident Yoshishige Nomura hat seinen Mund sehr vollgenommen, als er bei der Präsentation der beiden Superbike-WM-Teams in Tokio erzählte, MIE würde das gleiche Material wie das Werksteam erhalten.

Vergangenen Herbst wurde das Team von Midori Moriwaki, 2019 für den Superbike-Werksauftritt der Honda Racing Corporation verantwortlich, zum Satelliten-Team degradiert.

Das Team HRC mit Alvaro Bautista und Leon Haslam ist neuerdings in Barcelona untergebracht und an das MotoGP-Team von Repsol angegliedert.

Das Team MIE Racing Althea Honda von Midori Moriwaki hat seinen Sitz jetzt in Prag, als Fahrer wurden für 2020 Takumi Takahashi und Jordi Torres verpflichtet.

SPEEDWEEK.com traf sich mit der Japanerin in Australien zum Interview.

Midori, HRC-Boss Nomura erklärte während der Team-Präsentation in Tokio, dass ihr dieselben Motorräder wie das Werksteam bekommt. Ist das wirklich so?

Wir entwickeln unser Motorrad selbst.

Natürlich hilft uns HRC viel bei der Technik. Das Motorrad ist für alle neu, es gibt kaum Informationen. Wir haben am Montag das erste Roll-out, unglücklicherweise konnten wir uns während des Winters nicht vorbereiten.

Kommen eure Motoren von HRC oder bereitet ihr sie selbst vor?

Wir bauen eigene Motoren mit Kit-Teilen von HRC.

Was sind deine Ziele für dieses Jahr?

Wir entwickeln Kit-Teile für die CBR1000RR-R und wollen versuchen, konkurrenzfähig zu sein.

Ist es vorstellbar, dass ihr auch Teile für HRC entwickelt?

Das hoffe ich doch, drück die Daumen.

Takumi Takahashi steht bei HRC unter Vertrag?

Ja. Und Jordi Torres bei MIE Racing.

Bekommen sie das gleiche Material?

Bis auf gewisse Entwicklungsteile, ja.

Der einzige Grund, dass wir bei den ersten beiden Events nur mit einem Fahrer am Start sind, ist, dass wir noch nicht genügend Teile haben. Die Zeit war zu kurz, um alles vorzubereiten.

Alles deutete darauf hin, dass Lorenzo Savadori bei dir unterschreiben wird. Wieso klappte das nicht? Hat ihm Aprilia für den MotoGP-Testfahrer-Job mehr Geld geboten?

Ich weiß es nicht. In letzter Minute bekam ich einen Anruf von seinem Manager Fausto Gresini und er sagte mir ab. Seine Verbindung zu Aprilia ist leicht zu erkennen.

Anschließend hast du Jordi Torres kontaktiert?

Ja.

Warum kam Sandro Cortese für dich nicht in Frage?

Ich war interessiert an ihm. Aber als ich zum ersten Mal mit ihm redete, war ich bereits mit drei anderen Fahrern am Verhandeln. Aus Respekt vor den anderen Fahrern konnte ich ihn nicht einfach oben auf meine Liste setzen.

Letztlich hast du dich aber für keinen dieser drei entschieden, sondern für Torres.

Richtig. Ich kontaktierte auch Cortese. Er verhandelte da aber bereits mit einem anderen Team und stand kurz davor, den Vertrag zu unterschreiben. Wer weiß, vielleicht arbeiten wir in der Zukunft mal zusammen.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 01.04., 19:10, Motorvision TV
Classic
Mi. 01.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 01.04., 22:00, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 01.04., 23:00, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Mi. 01.04., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 01.04., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.04., 01:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 02.04., 01:10, Motorvision TV
Truck World
Do. 02.04., 01:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
141