Ganz normaler Wahnsinn: 25 Stürze auf Phillip Island

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Alvaro Bautista stürzte am Rennwochenende der Superbike-WM in Australien gleich zweimal

Alvaro Bautista stürzte am Rennwochenende der Superbike-WM in Australien gleich zweimal

Der traditionelle Saisonauftakt der Superbike-Serien auf Phillip Island forderte oftmals viele Stürze und Verletzte. Die Bilanz mit 25 Stürzen fiel beim diesjährigen Meeting glimpflich aus.

25 Stürze sind angesichts zwei Serien mit sechs freien Trainings, zwei Superpoles, zwei Warm-up und insgesamt vier Rennen keine hohe Zahl – im Durchschnitt sind das keine zwei Stürze pro Session.

In den freien Trainings am Freitag wurden für die Superbike-WM keine Stürze notiert, dafür rutschten drei Supersport-Piloten aus. Insgesamt ist die Anzahl ausgeglichen: 13 Crashs beim Saisonauftakt auf Phillip Island gehen auf das Konto der 600er-Kategorie, zwölf Piloten der Top-Kategorie flogen von ihren Motorrädern.

Alle Stürze gingen ohne schwerwiegende Folgen aus, nur Garrett Gerloff (Yamaha) und Eugene Laverty (BMW) mussten wegen einer Gehirnerschütterung auf die Rennen am Sonntag verzichten.

Gerloff wurde von Sandro Cortese vom Motorrad geholt, Michael Rinaldi (Go Eleven Ducati) wurde im Rennen von Leon Haslam (Honda) abgeschossen.

Stürze Supersport-WM:

Hikaro Okubo (FP1, Rennen), Steven Odendaal (FP1, Warm-up), Isaac Vinales (FP3, Warm-up), Galang Hendra (FP3, Warm-up) - 8
Hannes Soomer (FP2), Jules Cluzel (FP3), Philipp Öttl (Rennen), Christoffer Bergman (Rennen), Randy Krummenacher (Rennen).

Stürze Superbike-WM:

Leon Haslam (FP2, Lauf 2), Álvaro Bautista (Superpole, Superpole-Race) , Federico Caricasulo (Superpole-Race, Lauf 2), Jonathan Rea (Lauf 1), Michael Rinaldi (Rennen 2), Xavi Fores (Lauf 1), Sandro Cortese (Warm-up), Garrett Gerloff (Warm-up), Eugene Laverty (Warm-up).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 10:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 19.09., 12:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:20, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 19.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
4DE