Tom Sykes ist Holzhacker, Koch, Lehrer und Heimwerker

Von Peter Fuchs
Superbike-WM

Die weltweite Coronakrise hat große Auswirkungen auf den Rennsport, vor Juni wird sich kein Rad drehen. Wie sich Superbike-WM-Pilot Tom Sykes (BMW) zuhause die Zeit vertreibt.

Zuhause bleiben – das tat Tom Sykes bereits, bevor es von den Regierungen vorgeschrieben wurde. «Es ist für alle Menschen weltweit eine schwierige Zeit», sagt der Engländer. «Jeder versucht seinen Teil dazu beitragen, das Virus unter Kontrolle zu bringen. Das Beste ist im Moment, zuhause zu bleiben und zu hoffen, dass es eher früher als später vorübergeht.»

Rennfahrer sind normalerweise viel unterwegs. Für den geschiedenen Familienvater Sykes bringt die Pause den positiven Aspekt mit sich, dass er nun wesentlich mehr Zeit mit seinen beiden Töchtern verbringen kann. Sie sind bei ihm in seinem Haus in Leamington Spa. Mit dem Rest der Familie halten die drei telefonisch Kontakt. Für ihn, so Sykes, ändere sich im Moment insgesamt gar nicht so viel: «Ich habe großes Glück. Seit ich jung war lautete eines meiner Ziele, daraufhin zu arbeiten, mich in einem schönen Zuhause einzurichten. Und in diesen Zeiten danke ich meinen Glückssternen mehr denn je.»

Denn zu seinem Haus gehört auch ein großes Grundstück, das Trio ist somit auch zuhause in der Lage, viel Zeit draußen zu verbringen: «Wir haben draußen einige Dinge aufgestellt, unter anderem ein großes Trampolin, das wir oft benützen. Wir hatten das Glück, dass wir schönes Wetter hatten, es waren fast frühsommerliche Tage. Also haben wir viel draußen gespielt. Meine beiden Mädels lieben es zu tanzen. Ich habe also draußen die Musik angestellt und eine kleine Holzbühne gebaut, auf der sie tanzen. Das ist auch für mich eine schöne Art der Unterhaltung.»

Und wenn es draußen kühler wird, wird drinnen gespielt. «Wir malen, basteln, schauen uns Filme an und gönnen uns Süßigkeiten. Es ist also eigentlich fast immer alles so normal wie immer, mit der Ausnahme, dass die Kinder nicht in die Schule gehen.»

Deshalb schlüpft Sykes auch in die für ihn neue Rolle des Lehrers, unterrichtet seine Kinder und geht mit ihnen die Hausaufgaben durch, die sie von der Schule mitbekommen haben.

Neben dem Garten und dem Wohnzimmer verbringt der BMW-Werksfahrer auch viel Zeit in der Küche: «Ich war zuhause eh schon immer derjenige, der kocht. Aber der Koch in mir kommt jetzt verstärkt hervor. Ich überlege mir immer gute Speisepläne für meine Mädchen und mich. Denn normalerweise essen wir nur frische Sachen, doch dieser Luxus ist im Moment nicht so einfach umzusetzen. Deshalb ist jetzt der Gefrierschrank voll, da wir uns etwas einfallen lassen mussten, damit die Zutaten länger reichen.»

Darüber hinaus ist Sykes auch als Heimwerker aktiv und erledigt verschiedene Arbeiten rund ums Haus. Und kümmert sich natürlich um seine Fitness. «Ich trainiere schon seit 2011 zuhause», erklärt er. «Aus verschiedenen Gründen hatte ich schon immer geplant, meine Trainingsbasis zuhause zu haben, vor allem aber, um meine Zeit so produktiv wie möglich nutzen zu können. Daher habe ich das Glück, dass ich in meinem Haus einen voll ausgestatteten Trainingsraum habe. Ich bin also bestens ausgerüstet und muss mir über das Thema Training keine Gedanken machen. Das Einzige, was ich im Moment nicht mache, ist, draußen Radfahren zu gehen.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm