Es ist aus: Barni Ducati und Leon Camier trennen sich

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Teamchef Marco Barnabo (li.) und Leon Camier gehen getrennte Wege

Teamchef Marco Barnabo (li.) und Leon Camier gehen getrennte Wege

Nach über sieben Monaten Verletzungspause ist Leon Camier für den Neustart der Superbike-WM Anfang August in Jerez nicht bereit. Ducati-Teamchef Marco Barnabo musste handeln.

Nur wenige Fahrer hatten die letzten Jahre so viel Verletzungspech wie Leon Camier, seit März 2019 ist er dauerverletzt. Beim Meeting in Thailand krachte er in den vor ihm gestürzten Thitipong Warokorn und zog sich schwere Verletzungen im rechten Knie zu. Kaum war der heute 33-Jährige wieder halbwegs fit, stürzte er im Mai 2019 in Imola und verletzte sich drei Bänder in der linken Schulter. Weil diese nicht von alleine heilten, ließ er sich im Juli operieren und kehrte Ende September 2019 auf die Rennmaschine zurück.

Mitte letzten November stürzte Camier beim Roll-out für sein neues Team Barni mit der Ducati Panigale V4R und zog sich Frakturen in der linken Schulter und der linken Hand zu. Obwohl seine Schulter noch nicht fit war, wollte er Ende Februar unbedingt den Saisonauftakt der Superbike-WM 2020 in Australien bestreiten – und gab am Samstag vor dem ersten Rennen wegen Schmerzen und fehlender Kraft auf.

Seither sind fast fünf Monate vergangen – nicht genug für den Britischen Meister von 2009, um fit zu werden. Die beiden Testtage auf dem Misano World Circuit beendete er Ende Juni als Letzter der acht Superbike-Piloten und verlor 3,7 sec auf seinen Ducati-Markenkollege Scott Redding, der Bestzeit fuhr.

Spätestens da wurde für Teamchef Marco Barnabo offensichtlich, dass er einen Plan B braucht, wenn die Superbike-WM am ersten August-Wochenende in Jerez wieder Fahrt aufnimmt.

Am 8. Juli hatte Camier erneut einen Termin bei Doktor Fernando Santana in Barcelona. «Er ist zuversichtlich, dass bis Jerez alles okay ist», erzählte Leon. «Ich verstehe aber, dass das Team und seine Sponsoren sich schwer damit tun ihm erneut zu vertrauen, weil seine Vorhersagen in den letzten sieben Monaten nicht akkurat waren. Wir haben uns deshalb entschieden, uns im gegenseitigen Einvernehmen zu trennen. Das gibt dem Team die Möglichkeit einen Ersatzfahrer aufzubieten und ich kann mich ohne Zeitdruck auf meine Genesung konzentrieren.»

Es wird erwartet, dass Barni Ducati bis zum Wochenende den Nachfolger für Camier bekannt gibt. Zahlreiche Fans weltweit sowie Promoter Dorna hoffen auf die Rückkehr des 22-fachen Laufsiegers und ehemaligen Vizeweltmeisters Marco Melandri, der Ende Oktober 2019 seinen Rücktritt erklärt hat.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 25.11., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 26.11., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
» zum TV-Programm
6DE