V4R-Premiere von Marco Melandri: Viel Lob von Barni

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Zwei Wochen bevor die Superbike-WM in Jerez weitergeht, saß Barni-Neuverpflichtung Marco Melandri zum ersten Mal auf der Ducati Panigale V4R. «Der Motor ist unglaublich», lobte der Mann aus Ravenna.

Statt wie vermutet in Misano, ging das Barni-Ducati-Team für den ersten Test mit Marco Melandri nach Cremona. Das hatte logistische Gründe: Cremona ist nur 60 Kilometer vom Teamsitz entfernt.

Obwohl es ein normaler Track-Day war, konnte der 22-fache Laufsieger am Freitag um die 100 Runden mit der für ihn neuen V4R drehen und hatte die Strecke sogar zwei Stunden für sich alleine.

«Ich bin zufrieden mit dem Tag», grinste Comeback-Mann Melandri, der Ende Oktober 2019 seinen Rücktritt erklärt hatte und jetzt von Barni als Nachfolger für den langzeitverletzten Leon Camier verpflichtet wurde. «Mit der V4R fühlte ich mich sofort wohl, ebenso mit dem Team. Wir begannen damit meine Sitzposition anzupassen und die Abstimmung in die von mir gewünschte Richtung zu entwickeln. Die Panigale V4R hat einen unglaublichen Motor. Das zieht aber auch nach sich, dass wir hart arbeiten und uns anpassen müssen, um dieses Potenzial voll auszuschöpfen. Das Team hat schon jetzt unter Beweis gestellt, dass sie mir alles geben können, was ich brauche.»

Teamchef Marco Barnabo lobte: «Mit so einem großartigen Fahrer zu arbeiten, ist einfach. Er lenkt dich innerhalb kürzester Zeit in die richtige Richtung. Es ist klar, dass wir mit mehr Zeit deutlich mehr zu testen hätten. Ich bin trotzdem sehr glücklich. Wir haben genaue Vorstellungen für Jerez und Marco präsentierte sich uns in guter Verfassung.»

Kalender Superbike- und Supersport-WM 2020:

28.2.–1.3. Phillip Island/AUS
31.7.–2.8. Jerez/Spanien
7.–9.8. Portimao/Portugal
28.–30.8. Aragon/Spanien
4.–6.9. Aragon/Spanien
18.–20.9. Barcelona/Spanien
2.–4.10. Magny-Cours/Frankreich
9.–11.10. San Juan/Argentinien*
6.–8.11. Misano/Italien*

*unbestätigt

Ohne Termin: Donington Park/GB, Assen/NL, Doha/Q

Gestrichen: Imola, Oschersleben

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 22:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE