Barni Ducati: Marco Melandri macht den Traum wahr

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Wir freuen uns auf das Comeback von Marco Melandri

Wir freuen uns auf das Comeback von Marco Melandri

Der Wunsch vieler Motorrad-Fans wird Realität: Marco Melandri steht mit fast 38 Jahren vor dem Comeback in der Superbike-WM. Im Barni-Team bekommt er eine schnelle Ducati Panigale V4R.

Die ersten elf Rennen der Superbike-WM 2019 wurden von Alvaro Bautista auf der damals neuen Ducati Panigale V4R gewonnen, insgesamt siegte der Spanier letztes Jahr 16 Mal, brauste 24 Mal aufs Podest und wurde hinter Jonathan Rea (Kawasaki) Vizeweltmeister.

Marco Melandri, der in seiner Karriere selbst 22 Superbike-Rennen auf Yamaha, BMW, Aprilia und Ducati gewann und Ende Oktober 2019 zurücktrat, fiel schon damals auf, dass die V4R vor allem kleingewachsenen Fahrern entgegenkommt.

Es hat die halbe Saison 2019 gedauert, bis die Ducati so entwickelt war, dass auch der große Chaz Davies damit vorne mithalten konnte. Der ebenso hoch gewachsene Scott Redding brauste beim Saisonstart in Australien Ende Februar dreimal auf Platz 3.

Mittwochnacht wurde die Trennung zwischen dem Team Barni Ducati und dem langzeitverletzten Leon Camier bekanntgegeben.

Seit Ende Juni war dem Team klar, dass der Engländer beim Neustart der Weltmeisterschaft Anfang August in Jerez nicht fit sein würde. Also wurde mit mehreren anderen Fahrern über einen möglichen Einsatz gesprochen.

Am 11. Juli haben wir von den überraschenden Rückkehrplänen Marco Melandris berichtet.

«Wir stehen kurz vor einer Einigung», bestätige Melandris Manager Alberto Vergani soeben gegenüber SPEEDWEEK.com. «Der Traum wird wahr. Mit Marco weißt du nie, was passiert. Er schockt dich ständig, auf die gute oder schlechte Art – wie ein Künstler. Noch haben wir nichts unterschrieben, erst musste alles mit Leon Camier geklärt werden. Jetzt wird es nicht mehr lange dauern.»

Melandri wird keine Möglichkeit haben, das Motorrad vor der Vertragsunterzeichnung zu fahren – der Vizeweltmeister von 2011 ist sich seiner Sache sehr sicher.

«Wir haben noch keinen Termin, aber Marco wird bald testen», stellte Vergani fest. «Es ist nicht mehr viel Zeit bis zum ersten Rennen.»

Wird Melandri die komplette restliche Saison für Barni Ducati bestreiten? Vergani: «Das ist der Plan.»

Kalender Superbike- und Supersport-WM 2020:

28.2.–1.3. Phillip Island/AUS
31.7.–2.8. Jerez/Spanien
7.–9.8. Portimao/Portugal
28.–30.8. Aragon/Spanien
4.–6.9. Aragon/Spanien
18.–20.9. Barcelona/Spanien
2.–4.10. Magny-Cours/Frankreich
9.–11.10. San Juan/Argentinien*
6.–8.11. Misano/Italien*

*unbestätigt

Ohne Termin: Donington Park/GB, Assen/NL, Doha/Q

Gestrichen: Imola, Oschersleben

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 28.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 28.11., 20:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 20:25, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Sa. 28.11., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
7DE