Was kann noch schiefgehen? Pechvogel Eugene Laverty

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Eugene Laverty bleibt vom Pech verfolgt

Eugene Laverty bleibt vom Pech verfolgt

Eine defekte Bremsleitung, eine Durchfahrtsstrafe und ein Ausflug ins Kiesbett, weil ein Gegner vor ihm stürzte: Das erste Superbike-Rennen in Aragon war für BMW-Pilot Eugene Laverty von Anfang bis Ende ein Desaster.

In der Superpole strandete Eugene Laverty auf Startplatz 18, weil er in der einen schnellen Runde mit dem weichen Qualifyer-Reifen so heftiges Chattering an seiner BMW bekam, dass er von der Strecke geriet.

Auf dem Weg zur Startaufstellung zu Rennen 1 stürzte der Vizeweltmeister von 2013 wegen einer defekten Bremsleitung. Laverty brachte das Motorrad trotzdem bis aufs Grid und seine Mechaniker konnten bis zum Rennstart auch alles reparieren. Eugene lag bereits auf Platz 14, als er von der Rennleitung eine Durchfahrtsstrafe erhielt, weil seine Crew in der Startaufstellung zulange an der S1000RR geschraubt hatte – in den letzten drei Minuten ist das verboten.

Als Laverty seine Strafe absolviert hatte und auf die Strecke zurückkehrte, stürzte Aprilia-Pilot Christophe Ponsson direkt vor ihm. «Ich musste durchs Kiesbett fahren, um ihm auszuweichen», erzählte der 34-Jährige, der am Schluss mit fast einer Minute Rückstand 16. wurde. «Gewissermaßen ist alles schiefgegangen, was schiefgehen kann.»

Da bei Teamkollege Tom Sykes nach Freitag erneut ein Ölleck am Motor auftrat, musste der Engländer in der fünften Runde aufgeben und ging ebenfalls leer aus.

Teamchef Shaun Muir nahm seine Mannschaft anschließend ins Gebet: «Wir haben das Problem gefunden, und auch hier gilt: Wir werden es als Team besser machen, wir werden diese Probleme beheben und sicherstellen, dass sie nicht wieder auftreten. Wir hatten mit allen ein gutes Briefing, wir haben uns beraten, wir werden das wiedergutmachen, am Sonntag wieder kämpfen, neu durchstarten und erfolgreich sein. Das ist, was wir in einer solchen Situation tun, und es lässt das Team noch stärker zusammenwachsen.»

Ergebnis Superbike-WM 2020 Aragón/1, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Scott Redding Ducati 33:23,739 min
2. Chaz Davies Ducati + 0,304 sec
3. Jonathan Rea Kawasaki + 2,123
4. Michael Rinaldi Ducati + 7,453
5. Michael Vandermark Yamaha + 8,365
6. Toprak Razgatlioglu Yamaha + 18,851
7. Loris Baz Yamaha + 20,226
8. Xavi Fores Kawasaki + 26,971
9. Federico Caricasulo Yamaha + 27,054
10. Leon Haslam Honda + 29,283
11. Leandro Mercado Ducati + 30,270
12. Sylvain Barrier Ducati + 40,070
13. Román Ramos Kawasaki + 42,267
14. Marco Melandri Ducati + 54,075
15. Takumi Takahashi Honda + 57,737
16. Eugene Laverty BMW + 59,805
17. Lorenzo Gabellini Honda + 1:22,202 min
RT Maximilian Scheib Kawasaki  
RT Alvaro Bautista Honda  
RT Garrett Gerloff Yamaha  
RT Alex Lowes Kawasaki  
RT Tom Sykes BMW  
RT Christophe Ponsson Aprilia  

 

Stand Superbike-WM nach Lauf 1 in Aragón
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Scott Redding Ducati 157
2. Jonathan Rea Kawasaki 152
3. Toprak Razgatlioglu Yamaha 113
4. Chaz Davies Ducati 95
5. Michael van der Mark Yamaha 93
6. Alex Lowes Kawasaki 91
7. Michael Rinaldi Ducati 66
8. Loris Baz Yamaha 63
9. Álvaro Bautista Honda 55
10. Tom Sykes BMW 47
11. Leon Haslam Honda 42
12. Garrett Gerloff Yamaha 22
13. Xavi Fores Kawasaki 22
14. Marco Melandri Ducati 19
15. Federico Caricasulo Yamaha 19
16. Eugene Laverty BMW 16
17. Sandro Cortese Kawasaki 14
18. Leandro Mercado Ducati 12
19. Maximilian Scheib Kawasaki 10
20. Christophe Ponsson Aprilia 4
21. Sylvain Barrier Ducati 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 14:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 28.11., 14:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 14:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Sa. 28.11., 14:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 28.11., 15:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:00, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain, Qualifying
  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE