Michael vd Mark (2./Yamaha): «Was stinkt hier so?»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Michael van der Mark hat eine empfindliche Nase

Michael van der Mark hat eine empfindliche Nase

Nach den Schwierigkeiten in Aragón scheint der Circuit de Catalunya besser zu Yamaha zu passen. Als Zweiter am ersten Trainingstag fühlt sich Michael van der Mark bereits «ready to race».

Nur sein Yamaha-Teamkollege Toprak Razgatlioglu war im ersten Training schneller als Michael van der Mark. Der Supersport-Weltmeister von 2014 büßte in 1:42,309 min nur 0,169 sec auf die Tagesbestzeit ein.

«Das war ein positiver Freitag. Wir hatten hier in der Pause einen guten Test, allerdings haben wir jetzt ein anderes Bike und konnten nur die Übersetzung und die Einstellung der Motorbremse übernehmen», erzählte der Niederländer SPEEDWEEK.com. «Trotzdem fühlte ich mich sofort sehr gut auf dem Motorrad und konnte mit gebrauchten Reifen konstant schnelle Zeiten fahren.»

Und weiter: «Wir haben nicht viel am Bike geändert, ich fühlte mich wohl so wie es ist. Als ich mit frischen Reifen auf die Strecke ging, hatte ich einen heiklen Moment und habe dabei etwas Zeit verloren. Insgesamt bin ich mit der Session glücklich. Für ein Rennen auf trockener Piste wäre ich bereit!»

Wie alle Piloten ist auch van der Mark vom Layout der neuen Superbike-Strecke begeistert – mit einer Einschränkung.

«Die Piste ist großartig. Ich war schon mal hier, das muss 2009 oder 2010 gewesen sein. Und nach dem Lockdown hatten wir hier einen Test, da war es aber viel wärmer», erinnert sich der Yamaha-Pilot. «Das Layout ist fantastisch. Das einzige, was furchtbar ist, ist der Gestank im letzten Sektor 4. Ich glaube da ist eine Hühnerfarm oder etwas in der Art. Abgesehen davon ist alles super und ich freue mich, dass diese Strecke jetzt auch in unserem Kalender ist.»

Ergebnis Superbike-WM, Barcelona, FP2
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Jonathan Rea Kawasaki 1:55,669 min
2. Michael van der Mark Yamaha 1:55,827 + 0,158 sec
3. Michael Rinaldi Ducati 1:55,838 + 0,169
4. Alvaro Bautista Honda 1:55,862 + 0,193
5. Scott Redding Ducati 1:56,159 + 0,490
6. Garrett Gerloff Yamaha 1:56,321 + 0,652
7. Tom Sykes BMW 1:56,522 + 0,853
8. Samuele Cavalieri Ducati 1:56,680 + 1,011
9. Eugene Laverty BMW 1:56,735 + 1,066
10. Toprak Razgatlioglu Yamaha 1:56,780 + 1,111
11. Loris Baz Yamaha 1:56,869 + 1,200
12. Chaz Davies Ducati 1:57,018 + 1,349
13. Leon Haslam Honda 1:57,062 + 1,393
14. Alex Lowes Kawasaki 1:57,087 + 1,418
15. Jonas Folger Yamaha 1:57,555 + 1,886
16. Xavi Fores Kawasaki 1:57,569 + 1,900
17. Federico Caricasulo Yamaha 1:57,871 + 2,202
18. Sylvain Barrier Ducati 1:58,283 + 2,614
19. Takumi Takahashi Honda 1:58,659 + 2,990
20. Valentin Debise Kawasaki 1:59,956 + 4,287
21. Maximilian Scheib Kawasaki 2:00,795 + 5,126
22. Leandro Mercado Ducati

 

 

 
Ergebnisse Superbike-WM Barcelona FP1:

1. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:42,140 min
2. Michael van der Mark (NL), Yamaha, +0,169 sec
3. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, +0,338
4. Alvaro Bautista (E), Honda, +0,373
5. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, +0,474
6. Michael Rinaldi (I), Ducati, +0,495
7. Alex Lowes (GB), Kawasaki, +0,548
8. Tom Sykes (GB), BMW, +0,659
9. Scott Redding (GB), Ducati, +0,692
10. Loris Baz (F), Yamaha, +0,699
11. Chaz Davies (GB), Ducati, +0,733
12. Eugene Laverty (IRL), BMW, +0,887
13. Xavi Fores (E), Kawasaki, +1,117
14. Federico Caricasulo (I), Yamaha, +1,457
15. Jonas Folger (D), Yamaha, +1,524
16. Maximilian Scheib (RCH), Kawasaki, +1,806
17. Takumi Takahashi, Honda, +2,082
18. Leon Haslam (GB), Honda, +2,175
19. Sylvain Barrier (F), Ducati, +2,698
20. Samuele Cavalieri (I), Ducati, +2,832
21. Leandro Mercado (I), Ducati, +3,411
22. Valentin Debis (F), Kawasaki, +3,521

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 04.12., 11:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Fr. 04.12., 13:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE