Barcelona, Sprintrace: Yamaha-Sieg, Schock für Honda

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Der Highsider von Alvaro Bautista

Der Highsider von Alvaro Bautista

Erstmals führte Honda-Ass Álvaro Bautista ein Rennen der Superbike-WM 2020 an, dann folgte das Aus. Das Superpole-Race in Barcelona gewann Yamaha-Ass Michael van der Mark. Jonas Folger holte das bestmögliche Finish.

Seit 2019 gibt es in der Superbike-WM das spannende Superpole-Race über nur 10 Runden. Der Name kommt daher, weil das Ergebnis in die Startaufstellung für den zweiten Superbike-Lauf einfließt. Die Top-9 erhalten bis zu 12 WM-Punkte und nehmen die ersten neun Startplätze ein, die weiteren Positionen entsprechend der Superpole vom Samstag.

Pirelli entwickelte für das Sprintrennen den Hinterreifen SCX, der von der Performance und Haltbarkeit zwischen dem klassischen Qualifyer- und Rennreifen liegt und pro Runde etwa 0,4 sec bringt.

Wie im ersten Lauf ging Kawasaki-Star Jonathan Rea (Kawasaki) von der Pole ins Rennen. Weil Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu nach seinem Sturz im Warm-up Startverbot erhielt, rückten Álvaro Bautista (Honda) und Tom Sykes (BMW) auf die Startplätze 2 bzw. 3 nach vorne. Die beste Yamaha folgt mit Michael van der Mark auf Startplatz 4 in Reihe 2, daneben die beste Ducati von Michael Rinaldi.

Mit 21 Grad Luft- und 28 Grad Celsius Asphalttemperatur und Sonnenschein herrschten bei Rennstart prächtige Bedingungen.

Nach dem Start führte der Kawasaki-Star das Rennen an, konnte Michael van der Mark (Yamaha) und Álvaro Bautista (Honda) aber nicht abschütteln. In Runde 3 übernahm der Spanier die Führung, stürzte aber wenige Kurven später mit einem mächtigen Highsider. Im Trubel kam van der Mark an die Spitze und der Yamaha-Pilot setzte sich mit fehlerfreien und schnellen Runden von Rea ab. Es ist der erste Saisonsieg des Niederländers. Rea wurde Zweiter, Loris Baz (Ten Kate Yamaha) Dritter.

Bester Ducati-Pilot wurde Chaz Davies auf Platz 4. Sein potentieller Nachfolger im Werksteam, Michael Rinaldi, kreuzte vor Alex Lowes (Kawasaki) und Scott Redding (Ducati) auf Platz 6 die Ziellinie.

Honda ging im Superpole-Race leer aus, weil auch Leon Haslam in einen Sturz mit Federico Caricasulo (Yamaha) verwickelt war. Beide Honda-Piloten sind zum Check im Medical-Center.

Für BMW holte Sykes als Neunter beste Ergebnis.

Gaststarter Jonas Folger fuhr ein ausgezeichnetes Rennen, was ihn bis auf Platz 10 brachte. Somit wird der Yamaha-Pilot im zweiten Lauf leider noch einmal von ganz hinten starten müssen.

So lief das Rennen

Start: Rea vor van der Mark und Bautista. Dann Lowes, Sykes und Redding. Folger aus 18.

Runde 1: Rea mit 0,2sec Vorsprung auf van der Mark und 0,5 sec auf Bautista. Lowes (4.) bereits 1,3 sec zurück. Sykes Siebter. Davies die beste Ducati auf Platz 8.

Runde 2: Rea, Bautista und van der Mark setzen sich an der Spitze ab. Davies (7.) und Redding (8.) vorbei an Sykes (9.). Folger schon auf 15! Sturz Haslam und Caricasulo.

Runde 3: Bautista überholt auch Rea, kurz darauf stürzt er mit einem mächtigen Highsider. Beide Honda aus dem Rennen. Van der Mark übernimmt vor Rea die Führung. Folger auf 12.

Runde 4: Van der Mark, Rea, Baz, Davies und Gerloff die Top-5. Sturz Cavalieri.

Runde 5: Rea robbt sich an van der Mark heran. Rinaldi (6.) überholt Lowes (7.) und Redding (8.)

Runde 6: Van der Mark fährt fehlerfrei, Rea kommt aber nicht wirklich näher. Baz (3.) bereits 2,4 sec zurück. Sykes auf Platz 9, Folger sicher auf 12 – er muss 2 sec auf Laverty (11.) aufholen.

Runde 7: Van der Mark kontrolliert das Rennen, Rea scheint sich mit Platz 2 zu begnügen. Davies (4.) kann keinen Druck auf Baz (3.) ausüben. Folger hat noc Chancen auf Platz 10.

Runde 8: Rea 1,1 sec hinter van der Mark.

Runde 9: Van der Mark 1,7 sec vor Rea und 3 sec vor Baz. Gerloff (5.) am Hinterrad von Davies (4.). Folger (12.) direkt hinter Fores und Laverty (10.).

Letzte Runde: Van der Mark gewinnt 2,3 sec vor Rea. 3. Baz. Folger wird Zehnter!

Ergebnis Superbike-WM, Barcelona, Superpole-Race
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Michael van der Mark Yamaha 17:07,732 min
2. Jonathan Rea Kawasaki + 2,372 sec
3. Loris Baz Yamaha + 2,923
4. Chaz Davies Ducati + 3,929
5. Garrett Gerloff Yamaha + 3,985
6. Michael Rinaldi Ducati + 6,487
7. Alex Lowes Kawasaki + 7,688
8. Scott Redding Ducati + 8,573
9. Tom Sykes BMW + 10,071
10. Jonas Folger Yamaha + 12,709
11. Eugene Laverty BMW + 12,713
12. Xavi Fores Kawasaki + 13,027
13. Lorenzo Zanetti Ducati + 21,781
14. Valentin Debise Kawasaki + 21,922
15. Sylvain Barrier Ducati + 26,909
16. Takumi Takahashi Honda + 29,074
Out Samuele Cavalieri Ducati
Out Alvaro Bautista Honda  
Out Leon Haslam Honda  
Out Federico Caricasulo Yamaha

 

Stand Superbike-WM nach Superpole-Race in Barcelona
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Jonathan Rea Kawasaki 277
2. Scott Redding Ducati 229
3. Chaz Davies Ducati 163
4. Michael van der Mark Yamaha 158
5. Toprak Razgatlioglu Yamaha 157
6. Michael Rinaldi Ducati 144
7. Alex Lowes Kawasaki 137
8. Álvaro Bautista Honda 94
9. Loris Baz Yamaha 85
10. Leon Haslam Honda 81
11. Tom Sykes BMW 59
12. Garrett Gerloff Yamaha 52
13. Federico Caricasulo Yamaha 37
14. Xavi Fores Kawasaki 36
15. Eugene Laverty BMW 36
16. Marco Melandri Ducati 23
17. Sandro Cortese Kawasaki 14
18. Leandro Mercado Ducati 12
19. Maximilian Scheib Kawasaki 11
20. Sylvain Barrier Ducati 5
21. Christophe Ponsson Aprilia 4
22. Roman Ramos Kawasaki 4
23. Matteo Ferrari Ducati 4
24. Jonas Folger Yamaha 4
25. Takumi Takahashi Honda 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 28.10., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 28.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 28.10., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 28.10., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE