Magny-Cours, FP1: Johnny Rea 1,3 sec vor dem Zweiten!

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Federico Caricasulo sorgte für eine Unterbrechung

Federico Caricasulo sorgte für eine Unterbrechung

Das erste freie Training der Superbike-WM in Magny-Cours fand auf nasser Strecke statt, Rekord-Weltmeister Jonathan Rea fuhr in einer eigenen Liga. Loris Baz und Tom Sykes sind die stärksten Verfolger.

Seit Donnerstagnacht regnet es in Magny-Cours ununterbrochen. Das erste freie Training der Supersport-300-Klasse, das um 9 Uhr hätte beginnen sollen, wurde wegen des vielen Wassers auf der Strecke auf 12.30 Uhr verschoben.

Damit begann der Trainings-Freitag erst um 10.30 Uhr mit FP1 der Superbike-Piloten.

Für die erste nennenswerte Bestzeit sorgte Loris Baz in 1:57,773 min, damit blieb der Franzose nach acht Minuten der ersten 50-Minuten-Session als Erster unter 2 min. Als der Ten-Kate-Pilot wenig später 1:56,565 min fuhr, lag er 2,6 sec vor dem zweitplatzierten Federico Caricasulo.

Michael Rinaldi, Chaz Davies, Tom Sykes, Toprak Razgatlioglu, Michael van der Mark, Jonathan Rea und Eugene Laverty verzichteten auf die ersten zehn Minuten.

Nach 20 Minuten führte Baz in 1:53,614 min, dann übernahm Weltmeister Rea mit 1:52,747 min die Spitze und verbesserte sich bereits in der nächsten Runde auf 1:51,924. Damit lag der Kawasaki-Star 1,3 sec vor BMW-Werksfahrer Sykes.

Zum Vergleich: Die schnellste Rennrunde in Magny-Cours im Trockenen ist 1:37,018 min, gefahren im Sprintrennen 2019 von Toprak Razgatlioglu auf einer Kawasaki und mit dem weichen SCX-Reifen.

Für Samuele Cavalieri (Barni Ducati) war das Training noch vor der Halbzeit beendet, als er seine Panigale V4R im Kies versenkte.

20 Minuten vor Ende verschrottete Caricasulo seine R1. Weil in der Superbike-WM seit Jahren nur noch ein Motorrad pro Fahrer erlaubt ist, war auch sein Training gelaufen. Der Italiener sorgte außerdem für eine Unterbrechung der Session, weil sein Bike aus der Sturzzone in Kurve 5 entfernt werden musste.

Rea verbesserte seine eigene Bestzeit in den letzten sieben Minuten vier Runden in Folge bis auf 1:49,356 min und blieb damit erstaunliche 1,351 sec vor dem Zweiten Baz (Yamaha) und 1,639 sec vor dem Dritten Sykes (BMW).

Scott Redding brachte die beste Ducati auf Platz 7 (+2,821 sec).

Honda tat sich mit der neuen Fireblade schwer, Leon Haslam als Bester des Trios landete auf Platz 10 und hatte einen Ausrutscher zu beklagen. Vizeweltmeister Alvaro Bautista verlor über 7 sec, nur Takahashi und der gestürzte Cavalieri waren langsamer.

Rinaldi (8.) stürzte in seiner letzten Runde, van der Mark (9.) musste seine Yamaha mit einem technischen Problem abstellen.

Ergebnis Superbike-WM, Magny-Cours, FP1
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Jonathan Rea Kawasaki 1:49,356 min
2. Loris Baz Yamaha 1:50,707 + 1,351 sec
3. Tom Sykes BMW 1:50,995 + 1,639
4. Toprak Razgatlioglu Yamaha 1:51,320 + 1,964
5. Xavi Fores Kawasaki 1:51,569 + 2,213
6. Alex Lowes Kawasaki 1:52,114 + 2,758
7. Scott Redding Ducati 1:52,177 + 2,821
8. Michael Rinaldi Ducati 1:52,338 + 2,982
9. Michael van der Mark Yamaha 1:52,603 + 3,247
10. Leon Haslam Honda 1:52,640 + 3,284
11. Garrett Gerloff Yamaha 1:52,733 + 3,377
12. Eugene Laverty BMW 1:53,251 + 3,895
13. Federico Caricasulo Yamaha 1:53,675 + 4,319
14. Leandro Mercado Ducati 1:53,799 + 4,443
15. Sylvain Barrier Ducati 1:53,815 + 4,459
16. Chaz Davies Ducati 1:54,764 + 5,408
17. Valentin Debise Kawasaki 1:55,341 + 5,985
18. Xavier Pinsach Kawasaki 1:55,440 + 6,084
19. Alvaro Bautista Honda 1:56,871 + 7,515
20. Takumi Takahashi Honda 1:57,525 + 8,169
21. Samuele Cavalieri Ducati 2:00,620 + 11,264

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 28.02., 12:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 28.02., 13:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 13:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So.. 28.02., 14:15, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • So.. 28.02., 15:10, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • So.. 28.02., 17:25, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So.. 28.02., 18:15, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So.. 28.02., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 28.02., 19:10, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So.. 28.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3DE