Magny-Cours, FP3: Rea verirrte sich neben der Strecke

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Johnny Rea kam auf keine Zeit

Johnny Rea kam auf keine Zeit

Loris Baz aus dem Team Ten Kate Yamaha fuhr im dritten freien Training der Superbike-WM in Magny-Cours die bislang schnellste Zeit des Wochenendes. Garrett Gerloff (GRT Yamaha) war erneut sehr stark.

Am Samstagmorgen um 8 Uhr ließ sich doch tatsächlich zum ersten Mal seit Donnerstagnachmittag die Sonne in Magny-Cours blicken, doch die Wettervorhersage bleibt trist: Das gesamte Wochenende wird es immer wieder regnen, die Teams haben sich längst darauf eingestellt.

Am Freitag überraschte Garrett Gerloff (GRT Yamaha) mit der Bestzeit, der Amerikaner blieb mit 1:48,830 min wenige Tausendstelsekunden vor Jonathan Rea (Kawasaki) und Michael Ruben Rinaldi (Go Eleven Ducati).

Im 20-minütigen FP3 am Samstagmorgen ab 9 Uhr sorgte zur Halbzeit Loris Baz aus dem Team Ten Kate Yamaha in 1:49,140 min für die erste nennenswerte Bestzeit auf nach wie vor nasser Strecke. Der Franzose steigerte sich wenig später auf 1:48,707 min und fuhr damit die bislang schnellste Runde des Wochenendes.

Rea verzichtete auf die ersten 15 Minuten und stürzte bereits in seiner Einführungsrunde in Kurve 7 mit einem Highsider! Der Nordire versuchte anschließend auf der Service-Straße an die Kawasaki-Box zurückzukehren, musste mehrfach nach dem Weg fragen und gab schließlich auf. Johnny wartete, bis die Session zu Ende war und fuhr dann auf der Rennstrecke zurück.

An die Zeit von Baz kam niemand mehr heran, der Franzose blieb damit vor Alex Lowes (Kawasaki) und dem erneut sehr starken Gerloff.

Leon Haslam überzeugte als Vierter und bester Honda-Fahrer, Chaz Davies brachte Ducati auf Platz 5 und Eugene Laverty die schnellste BMW auf Rang 9.

Scott Redding (Aruba Ducati) wurde nur Zehnter, die Yamaha-Werksfahrer Michael van der Mark und Toprak Razgatlioglu Siebter und Elfter. Honda-Star Alvaro Bautista strandete mit 8 sec Rückstand auf Platz 18!

Neben Rea blieb auch BMW-Werksfahrer Tom Sykes ohne Zeit.

Ergebnisse Superbike-WM Magny-Cours FP3:

1. Loris Baz (F), Yamaha, 1:48,707 min
2. Alex Lowes (GB), Kawasaki, +0,420 sec
3. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, +0,741
4. Leon Haslam (GB), Honda, +0,998
5. Chaz Davies (GB), Ducati, +1,403
6. Xavi Fores (E), Kawasaki, +2,714
7. Michael van der Mark (NL), Yamaha, +2,784
8. Federico Caricasulo (I), Yamaha, +3,339
9. Eugene Laverty (IRL), BMW, +3,834
10. Scott Redding (GB), Ducati, +3,884
11. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, +3,946
12. Valentin Debise (F), Kawasaki, +4,350
13. Michael Rinaldi (I), Ducati, +4,617
14. Leandro Mercado (I), Ducati, +5,185
15. Xavier Pinsach (E), Kawasaki, +5,937
16. Sylvain Barrier (F), Ducati, +5,975
17. Takumi Takahashi, Honda, +7,517
18. Alvaro Bautista (E), Honda, +7,996
19. Samuele Cavalieri (I), Ducati, +8,491
20. Tom Sykes (GB), BMW, keine Zeit
21. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, keine Zeit

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE