Honda-Testfahrer: Stefan Bradl über die Notwendigkeit

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Für 2020 hatte der Schweizer Dominique Aegerter einen Vertrag als Honda-Testfahrer für die Superbike-WM. HRC überlegt, ob die Neubesetzung dieses Postens für 2021 nötig ist.

Um die zwölf Testtage hätte Dominique Aegerter dieses Jahr für die Honda Racing Corporation absolvieren sollen, um die neue CBR1000RR-R Fireblade auf Vordermann zu bringen. Viele davon in Suzuka, denn letztlich ist die Superbike-WM für Honda nichts anderes als ein Testfeld für das Acht-Stunden-Rennen.

Für 2021 steht der Schweizer kurz vor einem Vertragsabschluss als Nummer 1 bei Ten Kate in der Supersport-WM, außerdem möchte er gerne weiter für Intact GP die MotoE bestreiten, die er dieses Jahr als Dritter beendete. Das wird aber nur klappen, wenn es zwischen SBK und MotoE keine Terminkollisionen gibt, weil Aegerter in beiden Serien als Top-3-Kandidat gehandelt wird.

Sollte sich Aegerter mit dem Yamaha-Team Ten Kate einigen, ist sein Testfahrerjob bei Honda hinfällig. HRC überlegt derzeit, ob dieser Posten neu besetzt werden muss.

«Ein Testteam ist vor allem dann wichtig, wenn du ein neues Motorrad hast und eine Basis für die Rennmaschine gefunden werden muss», urteilte Werksfahrer Alvaro Bautista. «Das war unser Problem dieses Jahr: Wir mussten selbst schauen, dass wir eine Basis finden. In der Superbike-WM ist ein Testteam nicht so wichtig wie in MotoGP. In MotoGP kannst du am Bike bis auf den Motor quasi alles ändern, bei den Superbikes ist das Motorrad vom Saisonstart bis zum Ende das gleiche.»

Der Spanier lässt durchklingen: Dieses Jahr hätte ihm Testfahrer Aegerter genützt, wegen der behördlichen Beschränkungen aufgrund der Covid-19-Seuche konnte dieser seiner Arbeit aber nicht nachgehen. Inzwischen hat Honda eine Basis gefunden, um die Feinabstimmung können sich Bautista und Teamkollege Leon Haslam selbst kümmern.

Stefan Bradl fuhr 2017 in der Superbike-WM für Red Bull Honda, seit 2018 ist der Bayer MotoGP-Test- und Ersatzfahrer des größten Motorradherstellers. Er testet diese Woche Dienstag und Mittwoch zusammen mit elf Superbike-Piloten in Jerez, am Dienstag war er mit neuem Flügelwerk an seiner RC213V unterwegs.

Auch Bradl hat die Diskussionen bei HRC mitbekommen. «Honda hat sich dieses Jahr in der Superbike-WM nicht schlecht geschlagen, aber freilich hätten sie auch besser sein können», meinte der 30-Jährige gegenüber SPEEDWEEK.com. «Honda nimmt das ernst und schaut, dass sie nächstes Jahr permanente Podiumskandidaten sind. Sie hatten für dieses Jahr nicht umsonst einen Testfahrer engagiert. Wenn du viele Teile auszuprobieren hast, dann kannst du das nicht an einem Rennwochenende tun. Zumal es in der Superbike-WM mit drei Rennen an einem Wochenende eh viel zu viele gibt. Deshalb ist es besser, wenn du einen Testfahrer hast, der in Ruhe die gröbsten Teile aussortiert. Weil sie mit Dominique nichts probieren konnten, blieb es am Schluss an den WM-Fahrern hängen. Es wäre sicher mehr Entwicklung gegangen und Dominique hätte einiges voraussortieren können. Schaden tut das nicht, wenn einer als Testfahrer aufräumt.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 12:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Do. 26.11., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 26.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE