SBK-WM 2021: Saisonstart erst Ende Mai in Spanien?

Von Ivo Schützbach
Die Rennen in Estoril Anfang Mai sind fraglich

Die Rennen in Estoril Anfang Mai sind fraglich

Ende Januar räumte Carmelo Ezpeleta, Geschäftsführer von SBK-Promoter Dorna, ein, dass im Kalender 2021 wegen der Covid-19-Restriktionen Änderungen möglich sind. Die ersten Saison-Events in Assen und Estoril wackeln.

Mutationen des Virus SARS-CoV-2 verbreiten sich, Regierungen weltweit reagieren mit großer Vorsicht, weil nur wenige Informationen über deren tatsächliche Gefahr vorliegen. Deutschland und viele andere Länder befinden sich seit Monaten im behördlich verordneten Lockdown, die Europäische Union gibt bei der Beschaffung und Verbreitung des von Millionen Menschen ersehnten Impfstoffs gegen die Lungenkrankheit ein erschütterndes Bild ab.

Das hat nicht nur große Auswirkungen auf das tägliche Leben aller, sondern auch auf den Profisport.

Planmäßig soll die SBK-WM 2021 am letzten April-Wochenende in Assen in den Niederlanden beginnen. Doch am 21. Januar beschlossen die zwölf Bürgermeister der Region Drenthe, dass bis zum 1. Juni 2021 keine größeren Veranstaltungen in ihrem Verantwortungsbereich stattfinden dürfen. Motorradrennen mit einer hohen Anzahl Zuschauer werden also nicht erlaubt.

Für die Macher in Assen ist der Deal mit Promoter Dorna immer ein Gesamtpaket: Beim MotoGP-Rennen Dutch TT, dieses Jahr auf den 25. bis 27. Juni terminiert, kommen regelmäßig über 100.000 Zuschauer. Mit den Gewinnen daraus lassen sich notfalls Verluste vom weniger gut besuchten SBK-Event kompensieren.

Sollten zur Superbike-WM weniger Zuschauer als gewöhnlich kommen (dürfen), werden Verluste wahrscheinlicher. Und ob MotoGP Ende Juni mit der normalen Menschenmenge stattfinden darf, ist stark zu bezweifeln.

Deshalb wird überlegt, SBK Assen in den August zu verschieben. Fallen die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern und durch die Verpflegung weg, fehlt dem lokalen Promoter das Geld, um die Gebühren zu bezahlen, welche die Dorna gewöhnlich für so ein Großereignis aufruft. Und die spanische Agentur ist wenig angetan von der Idee, für die Kosten der Ausrichtung selbst aufzukommen und die Strecke sowie deren Personal zu mieten.

Zwei Wochen später (5.–7. Mai) soll es in Estoril weitergehen. Doch so lange Portugal als Hochrisikogebiet eingestuft ist und es kaum Flüge von und dorthin gibt, herrscht auch diesbezüglich große Unsicherheit. Hinzu kommen die restriktiven Einreise- und Quarantänebestimmungen für Menschen, die nach Portugal reisen oder von dort zurückkommen.

Vieles deutet daraufhin, dass die Weltmeisterschaft erst am 21.–23. Mai im MotorLand Aragon startet. Um keine Unruhe zu schüren, hält sich die Dorna mit Verlegungen offiziell noch zurück, tüftelt hinter den Kulissen aber emsig an einem Plan B und C.

Die Übersee-Events in Argentinien und Indonesien im Oktober und November werden von der Dorna nur durchgeführt, wenn die lokalen Veranstalter die vollen Gebühren bezahlen können. Und das ist nur machbar, wenn sie die maximale Anzahl an Zuschauertickets verkaufen können – wie vor der Coronakrise.

Die Rennen auf Phillip Island in Australien stehen weiterhin im Kalender, wenn auch ohne Datum. Sie werden aber gestrichen, weil sich der Kontinent laut Ministeraussagen noch das ganze Jahr 2021 konsequent vom Rest der Welt abschottet.

Kalender der SBK-WM 2021:

23.–25. April Assen/Niederlande
07.–09. Mai Estoril/Portugal
21.–23. Mai Aragon/Spanien
11.–13. Juni Misano/Italien
02.–04. Juli Donington Park/Großbritannien*
03.–05. September Magny-Cours/Frankreich
17.–19. September Barcelona/Spanien
24.–26. September Jerez/Spanien
01.–03. Oktober Portimao/Portugal
15.–17. Oktober San Juan/Argentinien**
12.–14. November Lombok/Indonesien**

*nur Superbike
** ohne Supersport 300

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 28.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 28.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 13:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 28.10., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 28.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do.. 28.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 15:55, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 28.10., 16:30, Eurosport
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 18:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
3DE