Alex Lowes nach Crash: Nächster Kawasaki-Test wackelt

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Kawasaki-Werksfahrer Alex Lowes

Kawasaki-Werksfahrer Alex Lowes

Anfang der zweiten Februar-Woche ist Kawasaki-Werksfahrer Alex Lowes beim Flat-Track-Training nahe Barcelona gestürzt und verletzte sich an der Schulter. Ob er den nächsten Superbike-Test bestreiten kann, ist offen.

Am 4./5. März wollte BMW mit seinem Werksteam sowie den Kundenteams Bonovo MGM und RC Squadra Corse in Portimao testen. Doch weil Reisen nach Portugal und zurück von Deutschland und Großbritannien aus derzeit wegen der behördlichen Corona-Bestimmungen sehr schwierig sind, müssen sich Tom Sykes, Michael van der Mark, Jonas Folger und Eugene Laverty bis Ende März gedulden: Dann dürfen sie die neue M1000RR bei den Dorna-Tests in Barcelona fahren.

Neben den BMW-Mannschaften hat sich auch das Team Pedercini Kawasaki (Cresson, Cavalieri) aus Norditalien vom Portimao-Test abgemeldet.

Stand heute sind nur noch zwei Teams übrig, beide kommen aus Spanien: Die Werkstruppe von Kawasaki sowie Orelac Kawasaki mit Isaac Vinales.

Ob für das Kawasaki-Werksteam lediglich Weltmeister Jonathan Rea oder auch Alex Lowes testen wird, ist unklar. Lowes ist Anfang der zweiten Februar-Woche beim Flat-Track-Training auf ‹Roccos Ranch› nahe Barcelona gestürzt und hat sich an der Schulter verletzt. Zuerst wurden ein Schlüsselbeinbruch sowie Verletzungen des Bandapparats befürchtet, was sich nicht bestätigte. An den Zerrungen laboriert der Engländer aber bis heute, die Ärzte haben ihm nach seinem Crash zu zwei bis drei Wochen Ruhe geraten.

«Alex erholt sich mit Physiotherapie und Übungen von seinen Verletzungen», teilte Kawasaki am Mittwoch mit. «Nächsten Montag werden Alex, Team-Physiotherapeut Albert, das Team-Management sowie Alex’ Crew-Chief Marcel entscheiden, ob er an dem Test teilnimmt. Wenn er zwar fahren könnte, aber nicht 100-prozentig fit ist, dann sparen wir die Tage lieber für die kommenden Wochen auf.»

Denn seit dem 22. Dezember 2020 gibt es neue Test-Bestimmungen für die fixen Fahrer der Superbike-WM: Zwischen dem Saisonfinale 2020 und jenem dieses Jahr sind nur noch zehn Testtage mit dem WM-Team und auf der Wettbewerbsmaschine erlaubt.

Kalender der SBK-WM 2021, Stand 15. Februar:

07.–09. Mai Estoril/Portugal
21.–23. Mai Aragon/Spanien
11.–13. Juni Misano/Italien
02.–04. Juli Donington Park/Großbritannien
23.–25. Juli Assen/Niederlande
03.–05. September Magny-Cours/Frankreich
17.–19. September Barcelona/Spanien
24.–26. September Jerez/Spanien
01.–03. Oktober Portimao/Portugal
15.–17. Oktober San Juan/Argentinien
12.–14. November Lombok/Indonesien

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 16.05., 09:35, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 16.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 10:20, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 10:20, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:00, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:35, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 16.05., 12:00, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
» zum TV-Programm
3DE