Verschobener Saisonstart: Dritter SBK-Kalender kommt

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Aragon wird für Ende Mai als Saisonstart angepeilt

Aragon wird für Ende Mai als Saisonstart angepeilt

Der Saisonbeginn in Assen wurde verschoben, Estoril in Portugal droht das Gleiche. Trotz negativer Vorzeichen geht Promoter Dorna davon aus, dass die Superbike-WM 2021 Ende Mai in Spanien beginnen kann.

Erst eine Woche ist es her, da wurde der ursprünglich als Saisonstart geplante Event auf dem TT Circuit in Assen von Ende April auf Ende Juli verlegt. Stand heute soll die Weltmeisterschaft 2021 am Wochenende 7. bis 9. Mai in Estoril nahe Lissabon in Portugal beginnen.

Portugal wurde am 8. November 2020 als Risikogebiet eingestuft, was derzeit auf sehr viele Länder weltweit zutrifft. Seit 24. Januar gilt der Südwestzipfel Europas als Hochinzidenzgebiet und wurde drei Tage später zudem zum Virusvariantengebiet erklärt. Derzeit hat Portugal eine Inzidenz von 114 und damit eine niedrigere als beispielsweise Großbritannien, Belgien, Österreich, die Niederlande oder Spanien.

Für sämtliche Menschen, die aus Hochinzidenz- oder Virusvariantengebieten ankommen, gelten derzeit in vielen Ländern restriktive Einreise- und Quarantänevorschriften. So muss zum Beispiel bei der Einreise nach Deutschland ein negativer PCR-Test vorgewiesen werden, wenn man mit dem Flugzeug aus Portugal, Spanien oder Großbritannien landet, diese Länder stehen allesamt am Anfang des derzeitigen SBK-Kalenders.

Anfang März wollten die drei BMW-Teams mit Tom Sykes, Michael van der Mark, Jonas Folger und Eugene Laverty in Portimao/Portugal testen, dazu einige Kawasaki-Teams. Zumindest für die BMW-Piloten ist dieser Termin inzwischen vom Tisch, sie werden frühestens Ende März beim Dorna-Test in Barcelona mit der neuen M1000RR ausrücken.

Problematisch sind nicht nur Reisen in Hochrisiko- oder Virusvariantengebiete, sondern auch von dort zurück. In Europa zählen zu den Variantengebieten derzeit Irland, Nordirland, Großbritannien, Teile Österreichs, Portugal, die Slowakei und Tschechien. Von den Superbike-Teams ist MIE Honda in Tschechien beheimatet. Aus Großbritannien kommen das BMW-Werksteam (Shaun Muir Racing) sowie das Yamaha-Werksteam (Crescent Racing), außerdem wohnen die Rennfahrer Leon Haslam, Alex Lowes und Tom Sykes dort. Auch der Nordire Jonathan Rea ist betroffen.

Für Briten ist das Reisen derzeit besonders beschwerlich. Seit 15. Februar gibt es eine Verordnung, dass Rückkehrer aus bestimmten Ländern für zehn Tage in Quarantäne müssen – isoliert von der Familie in ein Hotel! Derzeit steht aus Europa nur Portugal auf der britischen roten Liste. Neben einem negativen Test bei der Einreise nach Großbritannien verlangt die Regierung von Boris Johnson zwei weitere Tests zwischen dem zweiten und achten Tag nach Ankunft. Der Nachweis über die Terminbuchung muss bei der Ankunft vorgezeigt werden, die Kosten betragen zirka 240 Euro. Das zieht für die britischen Teams nicht nur einen logistischen Alptraum nach sich, sondern auch hohe Kosten.

Als sich die Lungenkrankheit SARS-CoV-2 im März 2020 weltweit auszubreiten begann, wurde der MotoGP-Auftakt in Katar abgesagt, weil italienische Teammitglieder nicht einreisen durften. Das droht den Briten jetzt zwar nicht. Weil die Rennen mit zwei oder drei Wochen Abstand geplant sind, müssten sie aber beinahe die gesamte Zeit zwischen den Events in Quarantäne verbringen, sofern sie nach Großbritannien zurückreisen.

Die britische Regierung macht ihren Bürgern mit dem Versprechen Mut, dass bis zum 21. Juni jeder die Möglichkeit gehabt haben wird, sich impfen zu lassen.

Davon können große Teile der 446 Millionen EU-Bürger nur träumen. Sämtliche Länder, die sich bei der Impfstoffbeschaffung auf die Bürokraten in Brüssel verlassen haben, erleben eine Enttäuschung nach der anderen. Beispielsweise in Deutschland wurden bislang nur 5,2 von 83 Millionen Einwohner mindestens einmal geimpft, mickrige 6,28 Prozent. Zum Vergleich: In Israel sind es 87 Prozent, in Großbritannien 27 und in den von deutschen Medien viel gescholtenen USA 19,4.

Dornas Plan A war der am 30. November 2020 veröffentlichte provisorische Kalender. Am 15. Februar 2021 folgte Plan B mit dem verschobenen Saisonstart, in der ersten März-Woche wird die Veröffentlichung von Plan C erwartet, mit der Bekanntgabe der Verschiebung von Estoril.

Außerdem sind zwei neue Austragungsorte im Gespräch: Immer wieder ist vom tschechischen Most die Rede, auch ein Event in Arabien ist vorstellbar.

Aktuell rechnet die Dorna fest damit, dass der große Vorsaison-Test in Barcelona mit allen drei WM-Klassen Ende März/Anfang April stattfinden kann, die Planungen laufen auf Hochtouren. Ebenso für die Rennen in Aragon Ende Mai.

Ob die behördlichen Corona-Auflagen bis dahin soweit reduziert sind, dass der SBK-Tross möglichst vollständig nach Aragonien reisen kann, lässt sich derzeit nicht abschätzen.

Kalender der SBK-WM 2021, Stand 15. Februar:

07.–09. Mai Estoril/Portugal
21.–23. Mai Aragon/Spanien
11.–13. Juni Misano/Italien
02.–04. Juli Donington Park/Großbritannien*
23.–25. Juli Assen/Niederlande
03.–05. September Magny-Cours/Frankreich
17.–19. September Barcelona/Spanien
24.–26. September Jerez/Spanien
01.–03. Oktober Portimao/Portugal
15.–17. Oktober San Juan/Argentinien**
12.–14. November Lombok/Indonesien**

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 07.03., 14:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • So.. 07.03., 16:25, ORF Sport+
    FIA Formel E 2021: 1.& 2. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 07.03., 16:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 07.03., 17:15, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So.. 07.03., 18:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 07.03., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 07.03., 18:55, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 07.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 07.03., 20:55, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So.. 07.03., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT