Portimao-Test: Erstes Kräftemessen

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Auf Max Biaggi werden in Imola alle Kameras gerichtet sein

Auf Max Biaggi werden in Imola alle Kameras gerichtet sein

Vom 26. bis 28. Januar findet im portugiesischen Portimao der erste offizielle Superbike-WM-Test statt. Erstmals treffen alle Teams und Piloten der Saison 2011 zur Standortbestimmung aufeinander.

Nach den drei Tagen auf der 4,6 km langen Rennstrecke in der Algarve  wird man einen ersten Vorgeschmack bekommen, welches Team über den Winter die beste Arbeit geleistet hat. Wer gepatzt hat, hat schlechte Karte für die ersten Saisonrennen. Denn anschliessend hat man nur noch wenig Zeit für Verbesserungen, weil das Material zum zweiten Test in Phillip Island bereits am 21. Februar angeliefert werden muss. Das erste Saisonmeeting findet nur eine Woche später statt!

 
Als Gewinner des Fahrertitels- und der Herstellerwertung ist Max Biaggi mit seiner Aprilia der Gejagte. Aber der 39-Jährige geht damit souverän um. Bis jetzt. Mit Routinier Noriyuki Haga (J/Pata-Racing) und seinem jungen Teamkollegen Leon Camier (GB) stehen zwei starke Konkurrenten mit weitestgehend identischem Material in Lauerstellung.
 
Auch die übrigens sechs Hersteller sind beim Portimao-Test anwesend. BMW (Haslam, Corser, Toseland, Badovini), Ducati (Checa, Smrz, Guintoli, Berger), Honda (Rea, Xaus), Yamaha (Melandri, Laverty), Suzuki (Fabrizio) und Kawasaki (Sykes, Lascorz, Rolfo) haben sich gut aufgestellt und sind zumindest auf dem Papier fähig, 2011 nach den Sternen zu greifen. Das erste Kräftemessen wird zeigen, wie optimistisch Fahrer, Teams und Hersteller wirklich sein dürfen.
 
Als einziges Werk bringt Kawasaki ein komplett neues Motorrad an den Start. Die ersten Tests verliefen zur Zufriedenheit. Ob mit der brandneuen ZX-10R aber ein ganz grosser Wurf gelungen ist, wird sich ab Mittwoch offenbaren. Auch beim Fahrerpersonal gibt es bei den Grünen Fragezeichen. Als Superbike-Rookie ist Joan Lascorz noch immer nicht ganz fit und Chris Vermeulens Knieverletzung benötigt auch noch mehr Genesungszeit. Der Australier wird ist beim nächsten Test in Phillip Island dabei sein. Einzige verlässliche Größe für Techchef Paul Bird ist Tom Sykes, der auch die meisten Testfahrten absolvierte. Bei Pedercini-Kawasaki ist ein Motorrad noch immer frei.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE