Troy Bayliss: Schlimmer Unfall, Halswirbel gebrochen

Von Kay Hettich
Troy Bayliss muss sich mehrere Monate erholen

Troy Bayliss muss sich mehrere Monate erholen

Schlechte Nachrichten erreichen uns aus Australien: Der dreifache Superbike-Weltmeister Troy Bayliss zog sich bei einem Sturz mit dem Rennrad schwere Verletzungen zu. Seine Genesung wird mehrere Monate dauern.

Als uns vor wenigen Minuten die Mitteilung von Ducati erreichte, wurden die Erinnerungen an den 2016 tödlich verunglückten Nicky Hayden wieder präsent. So wie damals der US-Amerikaner, trainierte Troy Bayliss mit seinem Rennrad und wurde in einen schweren Unfall verwickelt.

Der Unfall des Australiers ereignete sich bereits am Freitag. Da der 52-Jährige sofort das Bewusstsein verlor, kann der Hergang nur durch Zeugenaussagen rekonstruiert werden. Offenbar fuhr die Superbike-Legende an parkenden Autos vorbei, zwischen denen ein anderer Fahrradfahrer herausfuhr, um die Straße zu überqueren. Bayliss konnte nicht mehr reagieren und krachte mit dem Kopf zuerst in den Unfallverursacher hinein.

Dabei hat sich Bayliss den Halswirbel C4 gebrochen und leidet offenbar an leichten Lähmungserscheinungen.

«Mir geht es soweit gut, ich bin zu Hause», gab Bayliss selbst Entwarnung. «Der Unfall bedeutet aber, dass ich vorerst nicht Motorrad fahren werde, bis ich wieder die volle Bewegung in meinen Armen und Händen habe. Ich wollte nur alle wissen lassen, was passiert ist, dass es mir gut geht und dass ich so bald wie möglich wieder in meine Lederkombi steigen werde.»

Troy weiter: «Das Wochenende war für mich und meine Familie aufregend, aber zum Glück geht es mir gut und ich werde mich erholen. Meine Ärzte sind positiv, aber sie können nicht sagen, wie lange es dauern wird, bis ich wieder Motorradfahren kann. Vielleicht dauert es nur ein paar Monate, vielleicht auch länger. Es hängt davon ab, wie der Heilungsverlauf sein wird.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 24.10., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 24.10., 18:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 24.10., 18:55, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • So.. 24.10., 19:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis der USA 2021
  • So.. 24.10., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 24.10., 19:30, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 24.10., 19:30, ServusTV Österreich
    Speed - das Motorsportmagazin
  • So.. 24.10., 19:30, Sport1
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 24.10., 19:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
» zum TV-Programm
3DE